weather-image
21°

Region: 368 Syrer leben in Springe

Die Zahl der Menschen mit syrischem Pass in Springe hat sich seit 2014 mehr als verdoppelt. Und auch aus Afghanistan kommen deutlich mehr Springer. Das hat die Statistikstelle der Region zum heutigen Weltflüchtlingstag ermittelt. Demnach lebten Ende 2016 368 Syrer im Stadtgebiet: Zwei Jahre zuvor waren es 167. Im Jahr 2006 zählten die Statistiker gerade 52 Personen aus diesem Land. Für Afghanistan wuchs der Wert von gerade einmal zwei Menschen (2014) auf 63 (Ende 2016). Ziel des Vergleichs sei es, aufzuzeigen," wie sich unter dem Eindruck der Fluchtbewegungen der letzten Jahre die Zusammensetzung der ausländischen Bevölkerung verändert hat", so die Region. In einigen Umlandkommunen wohnen auch Flüchtlinge aus dem Sudan oder dem Südsudan - Springe gehört zu den wenigen Orten, bei denen das nicht der Fall ist. Regionsweit hat sich die Zahl der Menschen aus Syrien seit 2014 etwa verdreifacht - auf 10 000 Bewohner. Afghanistan kommt auf 3038 - ein Plus von etwa 1700.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare