weather-image
Bikerglück bei Frühlingssonne und blauem Himmel: 120 Harleys fahren durch Schaumburg

"Raus an die frische Luft, ab in die Freiheit"

Stadthagen (sk). Frühlingssonne und blauer Himmel - das verheißt "Bikerglück". Passanten in der Stadthäger Innenstadt bescherte das Wetter ein sehenswertes und spektakuläres Ereignis: Mehr als 120 schwere Motorräder, zumeist des amerikanischen Herstellers Harley Davidson, rollten in die Fußgänge rzone. Das Treffen mit anschließender Ausfahrt hatte der Stadtmarketingverein veranstaltet.

0000485784.jpg

Dicht an dicht haben die Motorräder auf der Obern- straße gestanden, in langer Reihe die Straße hinauf, im Schatten oder von der Sonne beleuchtet - stationäre "Cat- walk"-Stars, die die Blicke der Wochenendeinkäufer und Flaneure anzogen. Unschwer waren die stolzen Besitzer der Maschinen in ihrer zumeist lässigen Lederkluftauszumachen. "Wo ist Deine Frau?" "Die führt die Stöcke spazieren", antwortete Kurt-Lothar Richter (60) aus Wunstorf einem Bikerfreund. Richters Ehefrau hatte sich am Sonnabend augenscheinlich für "Nordic Walking" entschieden, der Ehemann zog schwereres Gerät vor, um das sonnige Wochenendwetter zu genießen. Eine Harley Davidson "E- Glide Ultra Classic", Baujahr 2007, fährt der 60-jährige. Der Gegenwert des komfortablen Zweirades entspreche dem eines Gebrauchtwagens - "Mercedes", ergänzte Richter lächelnd. Richters "Harley" ähnelt der Honda "Gold- wing". Diese habe er bis vor einem Jahr auch gefahren. Warum er gewechselt habe? "Der Kult und der Klang", half Clubkamerad Manfred Dresselmann (55) aus. Beide gehören der "Harley Owner Group, Chapter Hannover" an. 86 Harley-Eigner zählt die Gruppe, zehn waren am Sonnabend nach Stadthagen gekommen. Dabei auch Tamara Goithke (36) mit ihrer relativ leichten Harley-Version, einer "Sportstars". Die Biologin an der Universität Hannover genießt ihr Hobby im In- und Ausland, hat mit einer gemieteten Harley bereits Australien durchquert. Für die 36-Jährige heißt das Motto nach der Arbeit im Labor: "Raus an die frische Luft, ab in die Freiheit." Raus aus Stadthagen hieß es für die 120 Motorradfahrer - nicht nur Harley-Besitzer fuhren mit - gegen 12 Uhr. Angeführt von Tourorganisator Henning Rühmkorf ging es über Reinsdorf in den Südkreis, dann über Bückeburg ins Westfälische Lahde, über Rehburg und Hülshagen zurück nach Stadthagen. Die Ausfahrt sei ohne größere Zwischenfälle verlaufen, so Rühmkorf. In einem Fall sei eine Maschine umgestürzt. Durch die Aktion hatten die Beteiligten dann den Anschluss verloren. Mächtig ins Zeug gelegt haben sich am Sonnabendnachmittag bis in den Abend hinein die Rock'n'Roller der Band Razzle Dazzle und die Hardrocker der Gruppe "Kan and the Gurus" auf der Bühne in der Echternstraße. Mit Rockmusik wurden die Harley-Fahrer empfangen, die gegen 16 Uhr wieder auf dem Marktplatz eintrafen und zum Ausklang der Ausfahrt die Livemusik genossen, bevor sie die Heimfahrt antraten.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare