weather-image
Ab 3. November ab 22 990 Euro / Start-Stopp-Funktion

Raumgefühl neu definiert: Hondas Platz-Halter CR-V

270_008_5875164_mob_1310_Honda_CR_V_asp_01.jpg

Autor:

Burkhard Assmus

Fürs entspannte Cruisen hat Honda ab dem 3. November ein weiteres Fahrzeug im Angebot: den neuen CR-V. Das kompakte SUV geht in seinen vierten Lebenszyklus und besticht durch ein Fahrzeugkonzept, das den CR-V als Geländefahrzeug kennzeichnet und als Pkw auszeichnet.

Bei kompakten Maßen – die Länge und Höhe wurde gegenüber dem bisherigen Modell um fünf beziehungsweise 30 Millimeter reduziert – bietet der neue CR-V im Innenraum mehr Platz für Passagiere und Gepäck. Wenn die Rücksitze umgelegt werden, was mit einem einzigen Handgriff leicht und gut funktioniert, erweitert sich das Ladevolumen von 589 auf bis zu 1669 Liter! Sozusagen ein Platz-Halter.

Ein Höchstmaß an Effizienz zeichnet auch das neue, elektronisch aktivierte „Real Time All Wheel Drive System“ aus, das im Falle eines Traktionsverlustes schnell reagiert. Zur Senkung des CO2-Ausstoßes tragen eine verbesserte Aerodynamik sowie eine umfassende Überarbeitung der Motorenpalette bei. Unter der Haube des neuen CR-V findet der Kunde entweder einen 2.0 Liter-Benzinmotor mit 150 PS oder ein 2.2 Liter-Dieselaggregat mit 155 PS. Die Modelle mit Schaltgetriebe profitieren unter anderem von der jetzt serienmäßigen Start-Stopp-Funktion. Die Benzinmodelle sind zudem erstmals auch mit Frontantrieb erhältlich. Grundpreis: ab 22 990 Euro.

270_008_5875179_mob_1310_Honda_CR_V_asp_02.jpg

Eingeräumt: Der neue CR-V in vierter Generation bietet viel Platz. Obwohl die Karosserie sogar leicht verkleinert wurde, wuchs das Fahrzeug innen. Der Kofferraum zum Beispiel bietet bei umgelegter Rückbank 1669 Liter Platz. Reicht aus für drei vollwertige Mountainbikes.

Fotos: asp

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare