weather-image
6:23 gegen Neumüster Castle Demons

Rangers enttäuschen

Football (peb). Enttäuschung stand auf allen Gesichtern der Schaumburg Rangers nach dem Spiel gegen die Neumünster Castle Demons, und die Erkenntnis, dass man zu recht 6:23 verloren hatte.

Konnte die Verteidigung in der ersten Hälfte noch mithalten, so war der Angriff bis auf einige einzelne Aktionen ein Totalausfall. Die einzigen Punkte für die Rangers machten folgerichtig dann auch ein Abwehrspieler. Markus Kotek fing gleich den ersten Ball der Neumünsteraner ab und trug ihn zum Touchdown zurück. Der Zusatzkick gingdaneben. Die Demons setzten danach mehr auf Laufspiel und zur Pause hieß es 6:7. In der zweiten Halbzeit im Angriff das gleiche Bild: Meist musste man sich nach drei Versuchen wieder vom Ball trennen. Dadurch kam die Verteidigung der Rangers immer mehr unter Druck. Immer wieder stießen die Runnigbacks durch die Mitte und raubten so Kraft und Mut der Verteidigung. So lautete es am Ende 6:23. Schon nächstes Wochenende müssen die Rangers die weite Reise nach Flensburg antreten.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare