weather-image
19°
VfL Bad Nenndorf gegen SV Söhre

Rainer Hinze sucht nach einem spielfähigen Team

Handball (hga). In der Bad Nenndorfer Kreissporthalle unternimmt der VfL Bad Nenndorf einen erneuten Versuch, nach vier Niederlagen in der Landesliga wieder zu punkten. Das wird allerdings nicht einfach, zu Gast ist der Tabellenfünften SV Söhre, der bislang eine gute Saison spielt.

Am vergangenen Wochenende verpasste der VfL Bad Nenndorf nur knapp einen Auswärtssieg, verspielte dabei in der zweiten Hälfte einen deutlichen "Sechs-Tore-Vorsprung". Hoffnung kann VfL-Coach Rainer Hinze aus der Tatsache entnehmen, dass die Mannschaft trotz eines Minimalkaders zu einer insgesamt steigenden Leistung fähig war. Am Kader hängt auch in diesem Spiel einiges, die Chancen auf einen Heimsieg steigen oder fallen mit den zur Verfügung stehenden Spielern. "Und daran hapert es", konstatiert Hinze. Vier Spieler sind verletzt, zwei rot-gesperrt und zwei befinden sich im Urlaub. "Wir werden versuchen, eine spielfähige Mannschaft aufzustellen", erklärt Hinze, der nicht auf der Bank sitzt, weil er ebenfalls rot-gesperrt ist. Die Sperren resultieren aus Platzverweisen vom vergangenen Wochenende beim Spiel gegen den TuS Vinnhorst. Durch die Fusion mit der HSG Schaumburg Nord haben die Nenndorfer Fans nur noch dreimal die Möglichkeit, den VfL unter altem Namen und in alten Farben in eigener Halle zu sehen. Anwurf: Sonnabend, 16.30 Uhr.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare