weather-image
17°
50 Kilometer langer Rundkurs geplant / Zwölf "Erzählstationen" / 80 000 Euro Kosten / Zuschuss der EU

Qualitätsroute für Fahrradfahrer in der Vorbereitung

Bückeburg (bus). Radfahrer können voraussichtlich vom Herbst kommenden Jahres an einen neuen Rundparcours unter die Pedale nehmen. "In und um Bückeburg herum entsteht eine außergewöhnliche Qualitätsradroute", verdeutlichte Michael Buhr von der Stadtverwaltung während der jüngsten Sitzung des Ausschusses für Kultur und Fremdenverkehr. Die Planungen umfassen eine rund 50 Kilometer lange Strecke.

Der sportlichüberwiegend einfach zu bewältigende Kreisverkehr berührt die Landmarken Gevattersee, Bückeburger Niederung, Schaumburger Wald, Hiddenser Born, Auetal zwischen Vehlen und Achum, Bad Eilsen, Harrl und Hofwiesen. Geradelt wird zumeist auf Wald- und Wirtschaftswegen oder ruhigen Nebenstraßen. Vorteilhaft für die Bezahlung des Vorhabens: Die Route führt, bis auf zwei Abschnitte in den Bereichen Gevattersee und Hofwiesen, über bereits bestehende Wege. Deren Herrichtung macht den Hauptanteil (30 000 Euro) der auf insgesamt 80 000 Euro kalkulierten Maßnahme aus. Die Finanzierungübernehmen zur Hälfte die EU sowie der Landkreis, die Samtgemeinde Eilsen (5000 Euro) und als Projektträger die Stadt Bückeburg (20 000 Euro). Herzstücke der in das übergeordnete Radwegenetz und regionale Themenradwege eingebundenen Strecke sollen zwölf in Zusammenarbeit mit dem Naturschutzbund konzipierte "Erzählstationen" bilden, Informationstafeln, die über Besonderheiten von Landschaft und Natur Auskunft geben. Die Schaumburger Beschäftigungs-GmbH soll die Anlage vier neuer Rastplätze übernehmen. Um dem Konzept in die Erfolgsspur zu verhelfen, ist die Herausgabe von Faltblättern sowie die Einflechtung in den städtischen Internetauftritt geplant, wo Routen interaktiv zusammengestellt und heruntergeladen werden können. Buhr nannte als weitere Entwicklungsschritte speziell entwickelte Angebote des Hotel- und Gaststättengewerbes sowie GPS-gestützte Offerten. "Radeln und schlemmen" oder "Mit dem Navigationsgerät auf rätselhafter Tour" etwa könnten unter dem Obermotto "Schöner Rad fahren in Bückeburg" angepriesen werden.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare