weather-image
10°
Spielmannszug bemüht sich um Ausscheidungswettkampf im Kursaal / Ensemble sucht Schlagzeugernachwuchs

Qualifiziert sich Ahnsen für die Deutsche Meisterschaft?

Ahnsen (sig). Es kann ein großes Jahr werden für die jungen Musikanten des Ahnser Spielmannszuges. Das Veranstaltungsprogramm ist gut gefüllt. Unter anderem gibt es einen Besuch bei dem französischen Stadtorchester von Soissons. Außerdem wird möglicherweise die Qualifikationsrunde für die nächsten Deutschen Meisterschaften in Bad Eilsen ausgetragen. Der Kursaal ist dafür ins Auge gefasst. Und dort könnten sich ja auch die Ahnser eine Startkarte für 2007 sichern.

So ganz unerfahren ist der Spielmannszug des TSV nicht auf höchster nationaler Ebene. Bei der schwierigsten Herausforderung, der Konzertklasse, war das Schaumburger Ensemble schon zweimal am Start und holte sich dabei die vorzeigenswerten Plätze fünf und sieben. 2005 gab es gleich zwei Verbandsmeistertitel. Dass die Zahl der Schützenfeste in der heimischen Region zurückgeht, bereitet den Ahnser Spielleuten bislang noch keine Probleme. Sie haben auch sonst noch genügend Verpflichtungen wie schon im vergangenen Jahr. Dazu kommen einige andere Aktivitäten, wie zu Pfingsten der Besuch in der 100 Kilometer nördlich von Paris gelegenen Partnerstadt des Landkreises Schaumburg. Gastgeber ist dort die "Musique Principale de la Soissons". Im August will man wieder im "Großen Weserbogen" bei Vlotho eine Zeltstadt errichten, und vom 8. bis 10. September folgt der Spielmannszug einer Einladung der Feuerwehr von Ballenstedt im Ostharz. Er soll dort unter anderem ein Konzert geben. Die "Mannschaftsstärke" des Ensembles ist noch immer in Ordnung. Dieter Gutzeit, der Leiter des Spielmannszuges, bildet zurzeit acht Mädchen in Notenkunde und Instrumentenlehre aus. Einige davon gehören bereits als Flötenspielerinnen dem Zug an. Mehr Nachwuchs benötigt man für den Schlagzeugbereich. Dazu gehören nicht nur kleine und große Trommeln, sondern auch Becken sowie diverse Perkussionsinstrumente, wie Tambourins und Rasseln der Sorten Guiro und Maracas. "Wir planen eine Kooperation mit der Grundschule in Heeßen", verriet uns Dieter Gutzeit. So soll es in den nächsten Wochen einen Schlagzeug-Workshop geben. Nach den Osterferien ist zudem eine Bildersuch-Rallye mit attraktiven Preisen im Bereich der Samtgemeinde geplant. Wer sich für alle diese Angebote interessiert und eine fundierte musikalische Ausbildung erhalten will, sollte sich unter der Rufnummer (05722) 84 638 an Dieter Gutzeit wenden oder unter der Nummer (05722) 21 227 an Daniela Findeisen. Er kann sich aber auch montags ab 19 Uhr bei den Übungsabenden in der Heeßer Grundschule einfinden.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare