weather-image
27°

Probleme an Wasserläufen

Apelern (bab). Die Gewässer in der Gemeinde Apelern machen den Ratsmitgliedern Sorgen. Bei einer Begehung hat der Bau-, Umwelt- und Wegeausschuss die Situation in Lyhren und Reinsdorf unter die Lupe genommen. Dabei zeigten sich mehrere problematische Punkte.

Besonders kritisch schätzen die Mitglieder den Zustand einer Brücke über den Salzbach in Lyhren ein. Bei der Brücke an der Straße Steinkamp sind die Brückenwiderlager marode. Auf diesen Lagern liegt die rund zehn Meter breite Brücke auf. "Die Situation ist deutlich", sagte Björn Ladage von der Verwaltung und machte Fotos, um den Zustand zu dokumentieren. Die Brücke soll jetzt von Fachleuten überprüft werden. Die SPD stellte den Antrag, die Kosten für eine neue Brücke zu ermitteln, der einstimmig angenommen wurde. Ladage wies die Politiker darauf hin, dass eine neue Brücke ruhig schmaler ausfallen könne, da die derzeitige Breite von zehn Metern nicht notwendig sei. Auch an der Brücke Dorfstraße/Groß Hegesdorfer Straße soll etwas passieren. Dort verselbstständigt sich die Uferböschung, die in der Vergangenheit bereits befestigt worden war. Häufig sollen dort schwere Fahrzeuge dem entgegenkommenden Verkehr ausweichen und dabei auf den Grünstreifen fahren. Außerdem leide das Ufer unter Hochwasser, bei dem es ausgespült werde, wie Bürgermeister Heinrich Oppenhausen (SPD) erklärte. In der anschließenden Sitzung wurde empfohlen, den Grünstreifen durch dicht hintereinander aufzustellende Leitpfähle zu schützen. Die Probleme in Reinsdorf liegen etwas anders. Verwachsene Bachläufe und nicht korrekt abfließendes Oberflächenwasser sorgen dafür, dass die Gemeinde dort tätig werden muss.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare