weather-image
18°
Neues SÄP-Projekt am Adolfinum / Erfolgreiche Arbeit fortgesetzt

Präventionsteam wieder aktiv: Erste-Hilfe für Gymnasiasten

Bückeburg. Nach längerer Zwangspause durch die notwendigen Maßnahmen der deutschen Ärzteschaft gegen die drohenden Versorgungsverschlechterungen im Gesundheitssystem findet das Schüler-Ärzte-Pädagogen-Team nun wieder die notwendige Zeit, ein weiteres wichtiges Vorbeuge-Projekt anzugehen. Persönliche Erfahrungen, jedoch auch nationale und internationale Studien, zeigen, dass die Fähigkeit von Jugendlichen (und teilweise auch Erwachsenen) in Notfällen, Erste Hilfe zu leisten, unzureichend ist.

Präventions-Team mit "Finanzspritze": Wilfried Batermann, Frau G

Um diese Unsicherheiten abzubauen, hat sich das SÄP-Team mit der neu geformten Präventions-Gruppe gegen Drogen und Gewalt am Gymnasium Adolfinum zusammengetan und bietet mit Unterstützung des Deutschen Roten Kreuzes, namentlich des Rettungsassistenten Wilfried Batermann, eine zweitägige Ausbildung in "medizinischer Erstversorgung mit Selbsthilfeeinheiten" an. Hierin werden heute und morgen für jeweils sechs Stunden in der Schule die medizinische Erstversorgung sowie vorbeugende und abwehrende Selbsthilfemaßnahmen, das Erkennen lebensbedrohlicher Zustände, das Erlernen lebensrettender Maßnahmen sowie die Durchführung der notwendigenHilfsmaßnahmen gelehrt. Eingehend wird in einer kleinen Gruppe von 13 Schülern mit ausgebildetem Personal geübt. Jeder Teilnehmer erhält nach Besuch des Lehrgangs und der Teilnahme an den praktischen Übungen eine Teilnahmebescheinigung. Diese Teilnahmebescheinigung gilt auch als Grundlage zum Erwerb des begehrten Zweirad-Führerscheinsfür die Schüler. Da sich ein hohes Teilnahmeinteresse abzeichnet, ist geplant, nach den Ferien einen weiteren Kurs anzubieten. Des Weiteren sind im neuen Schuljahr die turnusmäßige Wiederholung der Vorbeugeeinheit "J1 - Untersuchung und Routine" sowie Reiseimpfungen geplant. Diese wurde schon im Jahre 2004 erfolgreich durchgeführt und wird finanziell mit einer neuen "Finanzspritze" der Techniker Krankenkasse unterstützt. Danken möchte das SÄP-Team dem scheidenden Schulleiter Wilhelm Giesecke für seinen Einsatz bei der Etablierung des Teams. Nicht zuletzt durch seine Unterstützung hat dieses Präventionsprojekt im Wettbewerb um den nationalen Präventionspreis hervorragend abgeschnitten und das Projekt weit über die Grenzen Schaumburgs hinaus bekannt gemacht. Die Projektärzte Dr. med. Ute Richter und Dr. med. Andreas Schulz betonen, dass sie selbstverständlich trotz der aufgetretenen Schwierigkeiten im Gesundheitswesen weiterhin gerne mit medizinischem Rat und Tat für die Präventionsarbeit zur Verfügung stehen werden. Interessierte Schülerinnen und Schüler für die Erste-Hilfe-Einheiten nach den Sommerferien melden sich bitte über das Schulsekretariat an.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare