weather-image
15°
Tanzschule "Tanzzeit" eröffnet Bar in ehemaligem Bankgebäude

Plaudern in der Panzerkammer

Sülbeck (han). Die kürzlich in Sülbeck eröffnete Tanzschule (wir berichteten) ist um eine Bar ergänzt worden. Rund 50 Eröffnungsgäste kamen am Sonnabend in die "Tanzzeit", Kirchhorster Straße 5. Zwischendurch sorgten schwungvolle Showtanz-Einlagen für Kurzweil.

Bestaunen den antiken Panzerschrank: Milena (v. l.), Leona, Vick

In warmes Kerzenlicht war der helle, einladende Barbereich getaucht. Die erwachsenen Gäste versammelten sich an den Tischen, um sich bei Sekt, Knabbereien und Orangensaft auszutauschen. "Sehr ansprechend und gemütlich ist es hier" lobte Besucherin Martina Lohmann, deren Tochter sich für einen Hip-Hop-Kursus anmeldete. Der von dicken Stahlbetonwänden umschlossene Tresorraum neben der Bartheke hatte es einer Kinderschar angetan. Mit großen Augen bestaunten die jungen Tanzfans den massiven antiken Panzerschrank. "Das im Jahr 1928 gebaute Bankgebäude fungierte bis vor einigen Jahren als Sülbecker Geschäftsstelle der Sparkasse Schaumburg", klärte "Tanzzeit"-Inhaberin Elke Ansorg-Wolff auf. Danach war das Küchenstudio "Piccobello" in dem Gebäude ansässig. Inzwischen erfüllt der antik wirkende Geldschrank nur noch dekorative Zwecke. Wer ungestört plaudern und Erfrischungsgetränke genießen möchte, dürfte in dem gemütlichen Zimmer am richtigen Platz sein. "Handysignale kann man wegen der dicken Wände nicht empfangen", erzählte Lohmann, die früher in dem Gebäude gearbeitet hatte. Einige der jungen Gäste haben bereits im Kinderkurs erste Tanzerfahrungen gesammelt. Nur zu gerne ließen sich die Kinder von Tanzlehrer Carsten Münnichow auf das Parkett führen. Untermalt von lustigen Kinderliedern ermunterte der Pädagoge seine Nachwuchstalente zu spielerischen Bewegungsübungen. Die jungen Tänzer hatten sichtlichen Spaß, obwohl gelegentlich noch ein bisschen gestolpert wurde. "Ich liebe Tanzen!" rief Monique (7), die sich früher bereits beim Dance-Aerobic "ausgetobt" hatte. "Tanzen ist cool", pflichtete ihr Marcel (3) bei. Danach gaben die erwachsenen Profis Kostproben ihres Könnens. Drei in silbrig glitzernde Kostüme gehüllte Tanzpaare ließen die beschwingten zwanziger Jahre wieder auferstehen. Die Tanzschüler begeisterten mit Charlston, altem Foxtrott, Black Bottom und Tango. Die Bar ist zu denÖffnungszeiten der Tanzschule donnerstags bis sonntags ab 16 Uhr geöffnet. "Tanzzeit" wartet mit Kursen und Workshops zu diversen Stilen auf. Geboten werden unter anderem HipHop, Jumpstyle, Tango, Salsa, Discofox und Breakdance. Die Kinderkurse richten sich an Kinder ab zwei Jahren und umfassen rhythmische Erziehung, Videoclip-Choreographien, HipHop und vieles mehr. Die 160 Quadratmeter großen Räumlichkeiten samt Bar können zudem für Veranstaltungen gemietet werden.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare