weather-image
18°
GW-Damen spielen 3:3-Unentschieden bei BW Lingen / GW-Herren bezwingen HTV Hannover III 5:1

Partystimmung: Klassenerhalt für Stadthäger Mannschaften

Tennis (nem). Durch ein 3:3-Unentschieden bei BW Lingen sicherten sich die Stadthäger Damen den Klassenerhalt in der Landesliga. Das gleiche Kunststück gelang den GW-Herren durch einen 5:1-Erfolg über HTV Hannover III in der Verbandsliga.

GW Stadthagen freut sichüber den Klassenerhalt: Lars Horst (v.l.

Landesliga - Damen: BW Lingen - GW Stadthagen 3:3. Aufsteiger GW Stadthagen war mit der Absicht nach Lingen gefahren, nicht mit leeren Händen heimzukehren, und genau dies ist ihnen auch gelungen. Nach einer ausgeglichenen Begegnung trennten sich die Mannschaften 3:3. Bereits nach den Einzeln, die 2:2 ausgegangen waren, hatte sich dieses Ergebnis abgezeichnet, mit dem beide Teams hoch zufrieden waren. Immerhin bedeutet diese Punkteteilung für beide Kontrahenten den Klassenerhalt. Absteigen müssen nun der TC Lilienthal II und der TC Stelle. Obwohl noch zwei Spieltage ausstehen sind die Stadthäger Damen schon jetzt zufrieden mit der Hallenserie, denn es war nicht unbedingt vorauszusehen, dass der Aufsteiger sich auch in der Landesliga halten würde. Die Ergebnisse: Christina Alfers - Nadine Michalski 6:2/6:1, Jennifer Pollmann - Anastasia Dubrovina 4:6/3:6, Linda Huser - Miriam Springer 6:1/7:5, Maike Schrader - Antje Bütehorn 2:6/4:6. Alfers/Huser - Michalski/Bütehorn 6:1/6:3, Pollmann/Samberg - Dubrovina/Springer 0:6/6:2/0:6. Verbandsliga - Herren: GW Stadthagen - HTV Hannover III 5:1. Mit einem hochverdienten undüberaus wichtigen Sieg hat sich GW Stadthagen selbst den besten Dienst erwiesen, denn dieses Ergebnis bedeutet praktisch den sicheren Klassenerhalt. Dabei war das Ergebnis nicht unbedingt vorauszusehen, denn die Gäste traten mit einer sehr jungen Mannschaft an, unter anderem mit Spielern aus dem Tennisinternat des NTV in Hannover. Diesmal siegte jedoch noch die "Erfahrung" gegen die "Jugend". Mit 3:1 nach den Einzeln war die Vorentscheidung für Stadthagen bereits gefallen, denn ein Doppel würde in jedem Fall zu gewinnen sein. Dann punkteten die Gastgeber sogar noch zweimal, und der Sieg nebst Klassenerhalt war endgültig gerettet. Mit größter Wahrscheinlichkeit werden nun der TC Langenhagen II und der HTV Hannover III in die Verbandsklasse absteigen. Die Ergebnisse: Oliver Theiß - George von Massow 6:1/6:1, Martin Grund - Maik Burlage 6:3/6:0, Frank Stille - Philipp Platz 6:1/6:2, Julius Steinkopf - Nikolai Chichkov 3:6/4:6. Grund/Steinkopf - von Massow/Burlage 7:6/7:6, Theiß/Wever - Platz/Chichkov 6:1/6:2.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare