weather-image
17°

Ortsverein Bakede will sich nicht auf seinem Erfolg ausruhen

BAKEDE. „68 Komma sieben Prozent“, die Zahl betonte Stephan Knauer, Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Bakede-Böbber-Egestorf bei seiner Begrüßung auf der jüngsten Mitgliederversammlung. Dabei bezog er sich auf das überragende Ergebnis, das die SPD im vergangenen Jahr bei den Kommunalwahlen eingefahren hatte.

Stephan Knauer (von links), Monika Bormann und Rolf Wittich bei der SPD-Mitgliederversammlung. Foto: Mensing

Autor

Gert Mensing Reporter

„Wir haben es erreicht, dass fünf von sieben Ortsratsmitgliedern Sozialdemokraten sind und dazu haben wir auch noch zwei Mandate im Stadtrat erzielt“, sagte Knauer.

Darauf wolle man sich aber nicht ausruhen, was auch die große Resonanz zur Versammlung zeigte. Fast die Hälfte der 45 Mitglieder war erschienen, um den Vorstand wieder zu wählen und zu ergänzen.

Von Amtsmüdigkeit war keine Rede. Stephan Knauer bleibt weiterhin Vorsitzender des Ortsvereins. Auch Jörg Elbracht und Thomas Oltrogge wurden in ihrem Amt bestätigt. Monika Bormann aus Egestorf wurde zur weiteren Stellvertreterin gewählt. Sie ergänzt damit das Frauen-Team der SPD – mit Elvira Wittich als Kassenwartin und Barbara Schunk als Schriftführerin.

Neben Ortsbürgermeister Rolf Wittich und seiner Stellvertreterin Ekaterina Heindorf gehören künftig auch Reinhard Freier, Otto Stummeyer sowie Ralf Schlickeiser aus Böbber dem Vorstand an.

Ehrungen standen bei der Versammlung ebenfalls auf dem Programm: Auf 40 Jahre Mitgliedschaft kommen Siegfried Kother und Jürgen Paul, die aber bereits von übergeordneten Gremien dafür ausgezeichnet wurden. Für die vier Neumitglieder gab es Blumen zur Begrüßung.

Am kommenden Sonnabend stehen die Sozialdemokraten mit einem Stand an der Bürgerwiese, um letzte Wahlinformationen zu vermitteln. Außerdem gibt es heiße Würstchen vom Grill. Auch vor den Landtagswahlen wollen die Partei-Mitglieder den Einwohnern mit Rede und Antwort zur Verfügung stehen.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare