weather-image
12°

Operamobile in Bad Münder: Sachertorte und scharfe Paprika

BAD MÜNDER. „Machen wir’s den Schwalben nach“ heißt es beim Opern- und Operettencafé Weserbergland: Am Freitag, 22. September, serviert das Ensemble Operamobile ab 15 Uhr im Martin- Schmidt-Konzertsaal Bad Münder eine Melodiengala aus „Die Csárdásfürstin“ und „Gräfin Mariza“ von Emmerich Kálmán.

In Bad Münder mit treuer Fangemeinde: Das Ensemble Operamobile lädt zur Melodiengala.

Sachertorte und scharfe Paprika, Wiener Gemütlichkeit und ungarisches Temperament sind die Zutaten für die beiden „Ungarnoperetten“. Operamobile bringt in seiner Gala die Höhepunkte aus beiden Kálmán-Werken auf die Bühne. In der Csárdásfürstin soll Fürst Edwin heiraten, natürlich standesgemäß seine Cousine Anastasia – und nicht seine große Liebe, die zur „Csárdásfürstin“ etwas fragwürdig geadelte Nachtklubsängerin Sylva Varescu. Aber gerade die liebt er. . „Machen wir´s den Schwalben nach“, „Tausend kleine Engel singen“ und „Ganz ohne Weiber geht die Chose nicht“ gehören fest ins Programm.

Auch zur „Gräfin Mariza“ gehören weltbekannte Melodien – „Höre ich Zigeunergeigen“ ebenso wie „Komm mit nach Varasdin“.

Karten für die Veranstaltung sind im Vorverkauf (24 Euro) bei der GeTour erhältlich. Die Gala beginnt um 15 Uhr, ab 13.30 Uhr werden Kaffee und Kuchen serviert.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare