weather-image
31°

Ohrenschmaus für Bläser-Freunde

Bückeburg (mig). Sonnige Serenade im Schlosshof: Dank des trockenen Wetters konnte das Bläser-Konzert am Schloss wie geplant stattfinden.

0000455506-gross.jpg

"Wenn wir spielen, kommt der Sommer", freute sich ein Mitwirkender und versprach den zahlreichen Zuhörern schöne Bläsersätze von Mozart bis Humperdinck. Unterstützt wurden die 21 Musiker (Leitung: Siebelt Meier) von der großartigen Akustik desInnenhofs: Dank des lang gezogenen Schalltrichters war die festliche Händel-Ouvertüre sogar auf dem Marktplatz gut zu hören. "Wir haben durch den Bläsersound hierher gefunden", meinte ein Familienvater, der später gekommen war. Tatsächlich rumorte es ganz gehörig in Trompeten und Posaunen - vor der beeindruckenden Kulisse des Schlosses zeigten die Musiker die gesamte Bandbreite ihres Könnens. Neben Stücken von Mozart ("Herr Gott dich loben alle wir") und Händel ("Aria"), spielten die Musiker auch zeitgenössische Bläsersätze von Traugott Fünfgeld. "Fünfgeld ist bei uns derzeit besonders beliebt", sagte ein Sprecher des Bläserkreises und erklärte so, warum gleich fünf Stücke des deutschen Kirchenmusikers auf dem Programm standen. Für Freunde der leichten Muse wurde anschließend "Moon River" von H. Mancini und "The Town I Loved" von P. M. Coulter angestimmt. Den Abschluss machte dann das Volkslied "Nehmt Abschied". Dazu waren sich alle einig: Im nächsten Jahr mehr davon.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare