weather-image
12°
Obernkirchen II bei Großenheidorn II

Ohne Wahl und Rachow zum Tabellendritten

Handball (hoh). Im absoluten Spitzenspiel der WSL-Oberliga treffen die beiden Zweitvertretungen des MTV Obernkirchen und des MTV Großenheidorn zum Showdown aufeinander.

Der Tabellendritte ist richtig heiß, will sich für die klare 36:41-Hinspielniederlage revanchieren und dem souveränen Spitzenreiter in eigener Halle ein Bein stellen. "Ich habe gehörigen Respekt vor dem gefährlichen Heidorner Angriff und der engen Halle! Wir müssen die zweite Welle und das sehr druckvolle Positionsspiel des Gegners unterbinden", warnt MTV-Erfolgstrainer Herbert Rachow. Allerdings müssen die Bergstädter auf Routinier Frank-Michael Wahl verzichten. Der Rekordnationalspieler ist als Trainer mit Springe II im Einsatz. Herbert Rachow selbst ist aus privaten Gründen verhindert. "Dafür wird der angeschlagene Dirk Böse (Rippenprellung) die Regie übernehmen. Zudem ist Oliver Kroh nach seiner Grippe wieder fit. Ich werde die Mannschaft beim Abschlusstraining entsprechend einstellen", meint der Handball-Experte. Nach seiner Aussage wird die bessere Tagesform in diesem packenden Duell den Ausschlag geben. Das Hauptaugenmerk bei den Mannen aus der Seeprovinz gilt dem treffsicheren Angriffsduo mit Dirk Porwitt und Tobias Birth. Die Fans können sich auf eine rasante und torreiche Partie freuen. Anwurf: Samstag, 17 Uhr.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare