weather-image
Weihnachtsbaumverkauf in der Fußgängerzone heute bis zum Nachmittag

Nordmanntannen erfreuen noch im neuen Jahr mit glänzendem Grün

Rinteln (wm). Wer auf den letzten Drücker noch einen Weihnachtsbaum braucht, weil ihm gerade eingefallen ist, dass das Wohnzimmer über die Feiertage sonst doch ein bisschen kahl aussähe, wird sogar heute noch fündig: In der Fußgängerzone vor Fielmann, am "Extra"-Markt und bei "Jibi". Die Bäume, die dort angeboten werden, kommen aus dem Wald von Heinrich Brand in Volksen.

Osterhasen - bereits in Geschäften zu kaufen. Foto: tol

In der Fußgängerzone bringt Thorsten Lowke das weihnachtliche Grün an den Mann oder die Frau und will bis zum späten Nachmittag ausharren. Wer die Nerven behält und fix im Baumschmücken ist, kann dann bestimmt ein Schnäppchen machen. 16 Euro kostet regulär der Meter Nordmanntanne, nach wie vor der gefragteste unter den Weihnachtsbäumen. Danach folgt die Blaufichte. Doch Heinrich Brand hat beobachtet, dass es tatsächlich Puristen gibt, die wieder zur ganz normalen Tanne greifen - "auch Leute, die sich locker fünf Nordmanntannen leisten könnten." Thorsten Lowke tritt mit dem Baumverkauf in die Fußstapfen seines Vaters und hat selbstverständlich auch zu Hause ein Exemplar stehen. Ein vor Jahrzehnten nochüblicher Brauch, nämlich den Baum selbst zu schlagen, gibt es praktisch nicht mehr: "Kein Mensch geht heute noch selbst in die Schonung, sucht sich einen Weihnachtsbaum aus und sägt ihn eigenhändig ab", sagt Heinrich Brand. Die Rintelner Kunden wissen beim Weihnachtsbaum Qualität zu schätzen. Aus Dänemark importierte Bäume werden schon im Oktober geschlagen und kommen ins Kühlhaus, bis sie nach Deutschland gefahren werden. Anders Brands Bäume - die werden frisch gesägt und der Kundenandrang sei so groß gewesen, dass er sogar habe "nachlegen" müssen. Nordmanntannen halten bis zu vier Wochen und strahlen im schönsten Grün, wenn man sie nicht gerade in ein überheiztes Zimmer stellt, eine schmale Scheibe vor dem Aufstellen vom Stamm abschneidet und den Stamm dann in einem Eimer Wasser deponiert. Rotfichten fangen dagegen oft schon nach 14 Tagen an zu nadeln - alles hat eben seinen Preis. Die meisten dekorieren ihren Baum mit elektrischen Kerzen, weil es praktisch ist. Für Traditionalisten, die auf brennende Kerzen bestehen, weil eben auch der Geruch und das tropfende Wachs zum weihnachtlichen Stimmungsbild gehören, hat die Rintelner Feuerwehr einen brennenden Weihnachtsbaum ins Internet gestellt - nicht um Kerzenfreunden den Spaß zu verderben, sondern um zu Vorsicht zu ermahnen. Ein beeindruckendes Video: In knapp acht Sekunden brennt der Weihnachtsbaum lichterloh, nach 30 Sekunden steht das Zimmer in Flammen. Wer durch die Fußgängerzone schlendert und sich an den festlich geschmückten Schaufenstern erfreut, entdeckt erstaunt, dass die "geflügelte Jahresendfigur", wie Weihnachtsengel im einstigen DDR-Jargon genannt wurden und der Weihnachtsmann im Handel längst Auslaufmodelle sind. In den Regalen und Lagern stehen schon die Symbolfiguren für das nächste Fest bereit: Osterhasen.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare