weather-image

Nordbruch: Endausbau beginnt in Kürze

Hohnhorst (tes). Im Ortsteil Nordbruch beginnt in Kürze der Endausbau im Baugebiet "Minchens Garten". Der Planungs- und Bauausschuss der Gemeinde Hohnhorst hat nach einem Wechsel des Ingenieurbüros die aktualisierten Pläne diskutiert.

Demnach sollen als Einfahrt von der Nordbrucher Straße zwei Bauminseln als sogenanntes "Baumtor" fungieren. Zudem sind drei Parkbuchten vorgesehen. Einen Fußweg wird es nicht geben. Der Raum soll mittels Gossen vom Fahrbahnbereich getrennt werden. Für Diskussionen sorgte die Auswahl des Straßenbelags. Die empfohlene Pflasterung mit Verbundstein hatte in Rehrwiehe Mängel gezeigt: Hier klappern die Steine beim Befahren. Die Ursache vermutete der Vorsitzende Rudolf Früke in der Sperrschicht. Bei der Ausschreibung für "Minchens Garten" müssten daher schärfere Kriterien für den Unterbau angelegt werden. Unter diesen Voraussetzungen sprachen sich alle Fraktionen für die optisch ansprechenderen Pflastersteine aus. Nicht zuletzt, weil die Alternative "Schwarzdecke" keine Abtrennung des Gehwegs erlaube. In einer Bürgerversammlung sollen die Anwohner informiert werden.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare