weather-image
21°
Tabellenführer TSV Exten beim Aufsteiger SV Todenmann

Noch sechs Punkte zur Meisterschaft

Kreisliga (seb). Zwei Siege fehlen Spitzenreiter TSV Exten noch zur Meisterschaft. Die Sieker-Truppe steht beim SV Todenmann vor einer schweren Auswärtshürde.

TSV-Routinier Detlef Böhm (r.) macht die rechte Abwehrseite des

Der Aufsteiger aus Todenmann ist in ein Loch gefallen. Zuletzt kassierte der SVT drei Niederlagen in den letzten vier Spielen. Der dünne Kader und die vielen Spiele sorgen für einen großen Kräfteverschleiß bei den Stammkräften. Nach dem Spiel am vergangenen Sonntag musste Todenmann am Dienstag und am gestrigen Donnerstag zu Nachholpartien auflaufen. Jetzt kommt am Sonntag der Tabellenführer. Vier Spiele in acht Tagen absolvieren noch nicht einmal die Profis. Der SVT ist krasser Außenseiter, denn es fehlen Spieler rotgesperrt. Der TSV Exten ist von seiner Meisterform der Hinrunde weiterhin meilenweit entfernt. Gegen den TuS Riehe gab es einen 1:0-Sieg, aber mit "hängen und würgen". Trainer Wilhelm Sieker spürt die Nervenbelastung bei seinen Spielern: "Ich musste die Jungs in der Halbzeitpause wachrütteln. Der Einsatz war nicht so, wie ich mir das vorstelle. Da muss gegen Todenmann deutlich mehr kommen." Der TSV fährt selbstbewusst zum Aufsteiger und hat als Zielsetzung klar drei Punkte. Dennis Luthe und Holger Heise sind angeschlagen und stehen nicht in der Startelf. Dafür kommt Neuzugang Lars Anke immer besser in Schwung und sorgt für viel Belebung.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare