weather-image
19°
Neu-Ruheständler: Schwimmmeister Armin Schröer und Christa Möller von der Sparkasse

Nina Edler bei Mathe-Olympiade in Teheran

Rinteln (crs/la). Die Fußball-Weltmeisterschaft ist vorbei - es lebe die Mathematik-Olympiade! Im iranischen Teheran messen sich in dieser Woche kluge Matheköpfe von der Uni Hannover mit Gleichgesinnten aus aller Welt. Mitten drin ist eine junge Rintelnerin: Nina Edler hat vor drei Jahren am Gymnasium Ernestinum Abitur gemacht und studiert jetzt in Hannover Mathematik und Politik. Angst vor schwierigen Formeln, Gleichungen und Ableitungen hat die 22-Jährige vor ihrer Abreise nach Teheran nicht gehabt - ihre größte Sorge war eine ganz andere: "Jetzt muss ich mir extra Kopftücher kaufen..." Als einziger Teilnehmer aus ganz Westeuropa ist das Team aus Hannover in Teheran dabei.

Christa Möller

Christa Möller , Kundenberaterin der Sparkassengeschäftsstelle in Deckbergen, ist in den Ruhestand verabschiedet worden. Einen Großteil ihrer dienstlichen Laufbahn verbrachte sie in den Geschäftsstellen Andeplatz und In den Holzäckern, vor allem als Ansprechpartnerin für die Kunden im Servicebereich. Seit 2001 war Christa Möller für die Kunden der Sparkasse in Deckbergen zuverlässige Ansprechpartnerin rund ums Geld. Durch ihre freundliche und besonnene Art war sie bei Kollegen und Kunden gleichermaßen beliebt. In seiner Laudatio bedankte sich im Rahmen einer kleinen Feierstunde Vorstandsmitglied Günther Klußmeyer für die geleistete Arbeit und wünschte ihr für die Zukunft alles Gute. "Jetzt haben Sie Zeit für Ihre Hobbies, vor allem das Singen im Gesangverein", bedankte sich Geschäftsstellenleiter Karl Henkel im Namen der Kollegen für die Zusammenarbeit. Mit einem einzeiligen Schreiben hatte sich Armin Schröer im Februar 1971 bei der Stadt Rinteln als Schwimmmeister beworben, bereits vier Wochen später wurde er eingestellt. Er war 35 Jahre lang für die Stadt Rinteln und später für die Bäderbetriebe Rinteln im Freibad Deckbergen, im Hallenbad Steinbergen und überwiegend im Weserangerbad tätig. "Schröer und Weserangerbad gehören zusammen", stellte Bürgermeister Karl-Heinz Buchholz fest. Trotzdem hieß es gestern Abschied nehmen, denn der beliebte Schwimmmeister ist nun in den Ruhestand getreten. In seiner Wohnung direkt am Weserangerbad bleibt Armin Schröer mit seiner Frau Evi aber wohnen. "Wir werden auch jetzt noch ein Auge auf das Bad haben und aufpassen, dass nachts nicht ungebetene Gäste unerlaubterweise schwimmen gehen", versprach Armin Schröer.

Mit ihrem Dozenten Norbert Herrmann (2.v.l.) und den Kommilitone
  • Mit ihrem Dozenten Norbert Herrmann (2.v.l.) und den Kommilitonen Andre (v.r.), David und Stefan hat sich die Rintelnerin Nina Edler (22) auf den Weg zur Mathematik-Olympiade nach Teheran gemacht.
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare