weather-image
21°

Nienstädt nach 1:3 im Kellerduell vor dem Abstieg

Bezirksliga (jö). Der Nienstädter Kreisligaabstieg nimmt Konturen an. Nach der 1:3-Niederlage im extrem wichtigen Duell beim TSV Klein Berkel ist die Mannschaft von Torben Brandt kaum noch zu retten. Selbst das Relegationsspiel ist in weite Ferne gerückt.

Der SV Nienstädt spielte zuletzt gegen neun Mann, enttäuschte in der zweiten Halbzeit aber auf ganzer Linie. Zur Halbzeit stand es durch das frühe Eigentor von Mirko Busch (3.) und dem Ausgleichstreffer von Suleyman Kahraman (17.) 1:1. Klein Berkel verlor Hinz in der 38. Minute durch eine Ampelkarte. Die letzte halbe Stunde war Nienstädt deutlich überlegen. Nach dem Wechsel fanden die Gäste aber trotz Überzahl überhaupt nicht mehr ins Spiel. Der TSV Klein Berkel war überlegen und ging durch den ungedeckten Jan Bewirtz mit 2:1 in Führung (55.). Als die Platzherren in der 66. Minute auch noch Magerschütz mit Gelb-Rot verloren, konnte Nienstädt selbst das nicht mehr zur Wendenutzen. Slaven Gess erhöhte in der 90. Minute nach einem Konter auf 3:1. SVN: Schütte, Busch, Akbas, Peters, Klatt (73. Cinar), Nicolai (84. Reh), Horstmann, Kahraman, Dizdar, Brandt, Struckmeier (84. Kalac).

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare