weather-image
16°
Mit einem 0:3 in Halvestorf in die Kreisliga

Nienstädt abgestiegen

Bezirksliga (jö). Die Sensation blieb aus: Mit einer 0:3-Niederlage bei der SSG Halvestorf-Herkendorf verabschiedete sich der SV Nienstädt in die Kreisliga.

Aufgrund des Felgenfestes mussten die Gäste von der Polizei an den Ort des Geschehens eskortiert werden. Doch auch dieser triumphale Einzug änderte wenig daran, dass Nienstädt dem Tabellenzweiten nicht gewachsen war. Aufgrund des Rintelner Sieges hätte allerdings auch ein Sensationserfolg nicht geholfen. Auch für Halvestorf brachtedas 3:0 wenig. Meister wurde der TSV Pattensen. Die Platzherren machten schon zu Beginn ihren Siegeswillen deutlich. Sie entwickelten Druck und waren klarüberlegen. Mit den 0:1-Rückstand zur Pause durch den Treffer von Silinsky war Nienstädt gut bedient. Die Konter der Gäste blieben schon frühzeitig stecken. Konstantinidis (56.) und Aslan (82.) schossen in der zweiten Halbzeit den Halvestorfer 3:0-Sieg heraus. Nienstädts Stefan Horstmann hattePech: Nach einem Zusammenprall musste er mit einem Kieferbruch in die Klinik. SVN: Schütte, Klatt, Struckmeier (77. Kalac), Peters, Dizdar, Nicolai, Horstmann (53. Reh), Kahraman, Karsten, Brandt, Steinmeier (46. Cinar).

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare