weather-image
24°
Hinspielsieg in Sulingen wiederholen

Niedernwöhren mit alter Homogenität

Bezirksliga (ku). Die fünfte Runde im Bezirkspokal ist erreicht, das beste Abschneiden der Niedernwöhrener in ihrer Vereinsgeschichte.

Die anderen Begegnungen mit leichtenÜberraschungen. Der HSC Schwalbe Tündern verlor zu Hause mit 0:1 gegen den FC Springe und verpasste ebenso das Halbfinale im Bezirkspokal wie der TSV Mühlenfeld, dem FC Wunstorf mit 4:6 unterlag. Der Landesberger SV schlug den SC Harsum mit 7:6. Auf jeden Fall wird es für die Niedernwöhren einen interessanten Gegner im Kampf der letzten vier Mannschaften geben. Für das kommende Wochenende ist allerdings wieder der klassische Fußball-Alltag angesagt. Die Schönbeck-Elf hat ein Auswärtsspiel beim SC Sulingen auf dem Programm. Die Gastgeber rangiert derzeit auf Platz vier der Bezirksliga 1, mit 39 Punkten allerdings schon deutlich abgeschlagen.Über Ostern konnte TuS-Trainer Dittmar Schönbeck den kommenden Gegner bei der 0:3-Niederlage in Hagenburg unter die Lupe nehmen. Im Hinspiel hatte der TuS Niedernwöhren zuhause mit 3:1 die Nase deutlich vorn. Nach dem kleinen Durchhänger nach dem Ende der Winterpause kommt Niedernwöhren derzeit wieder deutlich besser zum Zuge, zeigte vor allem im spielerischen Bereich alte Homogenität. Bemerkenswert dabei der Nachwuchs: Tim Buchwald und Steffen Führing hinterließen zuletzt beim Pokalmatch gegen den MTV Engelbostel-Schulenburg einen starken Eindruck. Gegen Sulingen kann Schönbeck wieder die Elf aus dem Pokalspiel aufbieten. Also auch mit den fünf B's: Ballosch, Blaume, Buchwald, Büngel und Baluschek.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare