weather-image
19°
TSV „Schwalbe“ Tündern von 1911 e. V. sucht weitere Übungsleiter für neue Angebote

Neuer Trainer für die Tischtennis-Jugend

TÜNDERN. Die Jahreshauptversammlung vom TSV „Schwalbe“ Tündern von 1911 hat in der TSV-Halle in Tündern stattgefunden.

Geehrte Mitglieder des TSV „Schwalbe“. FOTO: Herbert Beuse/Pr

Zu Beginn der Veranstaltung wurde der verstorbenen Mitglieder gedacht, darunter Ehrenmitglied Günter Pfennig, der am selben Tag beerdigt wurde. Der Vorsitzende, Klaus Trepke, berichtete, dass im Rahmen der Mitgliederbetreuung zu 20 Jubiläumsgeburtstagen, einer silbernen und einer goldenen Hochzeit durch den Vorstand oder Abteilungsleiter gratuliert wurde. Zum Sportbetrieb verwies er auf die Berichte der Übungsleiter im Jahresheft.

Das gesamte Sportangebot für die Kinder, Eltern-Kind-Turnen, Kinderturnen und Geräteturnen für Kinder wird jetzt von Simone Köster mit zwei Helferinnen betreut. Wie auch im letzten Jahr, hat sie mit den Kindern für das Sportabzeichen trainiert, und zehn Kinder erhielten das Sportabzeichen. Für die Tischtennisabteilung konnte ein neuer Jugendtrainer verpflichtet werden, wobei der TSV weiterhin neue Trainer sucht, auch um neue Angebote für die Mitglieder zu entwickeln.

Bei den anstehenden Wahlen gab es nur bei den Abteilungen Tischtennis und Turnen Veränderungen, als neuer Abteilungsleiter Tischtennis wurde Thomas Weber gewählt, ihm zur Seite stehen Erhard Linke und Matthias Nolte, als Oberturnwartin wurde Regina Wüstefeldt-Finne neu gewählt. Im Vorstand wurden sowohl Carsten Busse als 2. Vorsitzender und Roserike Kabitz als Kassenwartin wiedergewählt.

Für die langjährige und engagierte Arbeit bedankte sich der Vorstand bei Andreas Rose, der als Abteilungsleiter Tischtennis nicht mehr kandidierte, aber als Jugendleiter weiter für den Verein tätig bleibt. Ebenso wurde Martin Janeke Dank und Anerkennung ausgesprochen für seine Tätigkeit als Oberturnwart und Übungsleiter beim Turnen, auch er stand nicht mehr zur Wahl zur Verfügung, beide erhielten in Anerkennung ihres Engagements ein Geschenk. Für langjährige Vereinszugehörigkeit erhielten Heinrich Martens für 40 Jahre Mitgliedschaft und Klaus-Dieter Erdmann für 50 Jahre Mitgliedschaft Urkunden.

Hans-Jürgen Müller und Marita Bädermann waren verhindert und erhalten ihre Urkunden für 25 beziehungsweise 50 Jahre Mitgliedschaft beim Seniorennachmittag.PR

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare