weather-image
Erfolgreiche Ausschreibung: 14 Bewerber, ein Favorit / Kreisausschuss entscheidet am 11. Juli

Neuer Chefarzt für Krankenhaus-Chirurgie

Rinteln/Landkreis (wer) . Die chirurgische Abteilung des Rintelner Krankenhauses erhält einen neuen Chefarzt. Eine Auswahlkommission aus Ärzten, Vertretern der Krankenhausverwaltung und des Landkreises hat sich unter 14 Bewerbern auf einen Favoriten festgelegt - am 11. Juli soll der Kreisausschuss die Entscheidung treffen.

Fast ein Jahr wird die Chefarzt-Stelle dann vakant gewesen sein,über die Nachfolge des im Spätsommer 2005 ausgeschiedenen Chefarztes Prof. Dr. Heiner Welter herrschte lange Zeit Unklarheit. Im Februar nannte Landrat Heinz-Gerhard Schöttelndreier noch drei Optionen, darunter auch die politisch umstrittene Mitbetreuung der Rintelner Chirurgie durch den Stadthäger Chefarzt Prof. Dr. Christian Hegelmaier. Im Februar startete der Landkreis auch die Personalsuche, die Stelle wurde ausgeschrieben und parallel ein "Headhunter" beauftragt, der einen geeigneten Kandidaten ausfindig machen sollte. Intern galt der Erfolg der Suche keineswegs als sicher. Dass der Landkreis jetzt aus einem Pool von 14 Bewerbern schöpfen kann, der mehrere hochqualifizierte Aspiranten enthält, hat die Erwartungen übertroffen. Für eine persönliche Vorstellung vor der zwölfköpfigen Auswahlkommission hat der vom Landkreis engagierte Personalberater fünf Bewerber ausgewählt. Die Kommission, besetzt durch den Landrat, Vertreter des Krankenhauses und Krankenhausausschusses und drei niedergelassene Chirurgen, hat den Kreis noch enger gezogen und sich einmütig auf zwei Bewerber festgelegt, wobei einer von beiden als Favorit gehandelt wird. "Es sind zwei sehr gute Bewerber", verrät Schöttelndreier. Beide kommen nicht aus Schaumburg: Im Rennen sind ein Oberarzt aus Siegen und ein Chefarzt aus Sachsen-Anhalt. Auch ein Rintelner Mediziner hat sich als weiterer Kandidat der Kommission (auch auf deren Wunsch hin) präsentiert, allerdings ohne nachdrückliche Ambition auf die Chefarzt-Stelle. Einigkeit herrscht auchüber die Auswahlkriterien: Neben fachlicher und sozialer Kompetenz ist vor allem Teamfähigkeit mit den amtierenden Oberärzten der Krankenhaus-Chirurgie gefragt. Die negativen und kostspieligen Erfahrungen nach der letzten Chefarzt-Entscheidung haben den Blick für diese Frage geschärft. Für den Landkreis beginnen jetzt die Vertragsverhandlungen. Halten beide Bewerber ihr Interesse aufrecht, wird der Kreisausschuss am 11. Juli die Rintelner Chefarzt-Stelle neu besetzen.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare