weather-image
15°

Neue Standaufsicht für die Schützen

Bad Münder. Kein Trainings- oder Wettkampfschießen ohne eine qualifizierte Standaufsicht. Sie hat darauf zu achten, dass die Sicherheitsbestimmungen und Regeln beim Schießsport eingehalten werden. Wer gegen diese Bestimmungen und Ordnungen verstößt, wird von der Aufsicht des Standes verwiesen.

Jeder Schützenverein muss über eine ausreichende Zahl solcher qualifizierter Mitglieder verfügen, um seinen Schießbetrieb aufrecht zu erhalten. Lukas Lange und Jens-Olav Pape vom Schützenverein Bakede haben die Ausbildung jetzt gemacht. Ausbildungsleiter Hans-Georg Reitz und sein Referent Uwe Holle sowie Andreas Solle begrüßten insgesamt 23 Schützen zum Lehrgang in Waffensachkunde. Sie opferten vier Wochenenden, um in 30 Unterrichtseinheiten technische und rechtliche Begriffe zu lernen. Nach einem praktischen Schießen am Samstagvormittag im Schützenhaus der Springer Schützen schloss sich die schriftliche Prüfung am Nachmittag an.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare