weather-image
17°

Neue Schützenkönige beim SSV Bad Münder

BAD MÜNDER. Wachablösung beim Schießsportverein Bad Münder (SSV): Mit einer goldenen Zehn sitzen nun Wolfgang Narzynski und Andresa Rabsch auf den Königsstühlen und lösen damit Günther und Marina Meyer ab. Über 30 Mitglieder sorgten für regen Betrieb beim Schießen des SSV auf den Luftgewehrständen an der Süntelstraße.

König Wolfgang Narzynski umrahmt von Jugendkönigin Geena Marie Pipial (links) und Königin Andresa Rabsch sowie den Anwärtern und Pokalsieger Leon Rabsch (rechts). Foto: Mensing

Autor

Gert Mensing Reporter

Diesmal waren nur zwei Stechen notwendig, um die neuen Majestäten zu ermitteln. Bei dem Finale durfte jeder nur einen Schuss in die Mitte setzen. Nur wer besonders genau in die Mitte traf, konnte sich Hoffnungen auf den Thron machen. Und das waren überraschend wenige trotz des großen Teilnehmerfeldes, nachdem im Vorjahr durch mehrere Stechen viel Geduld gefragt war.

Wolfgang Narzynski hatte diesmal die Nase vorn. Hinter ihm folgte Schießsportleiter Volker Ehrchen als erster Anwärter. Auch im Vorjahr hatte er den Vizetitel bereits bekommen, zweiter Anwärter ist Uwe Brix, der Gerd Gehlen ablöst. Bei den Damen siegte Andresa Rabsch, die Vorjahreskönigin Marina Meyer ablöst. Ihr zur Seite stehen Doris Ehrchen und Brunhilde Lange.

Bei den Jugendlichen konnte Geena Marie Pipial die Vorjahrssiegerin Pia Charlotte Gottschalk auf den zweiten Platz verdrängen. Dritter im Bunde ist dabei Leon Rabsch, der mit einem 42-er Teiler den besten Schuss des Tages abgab und somit den Wanderpokal gewann.

Erstmals hatte der SSV alle Schießen um die Königsketten auf einen Tag gelegt und die neuen Majestäten sogleich gekührt. Kaffee und Kuchen sowie Bratwurst vom Grill sorgten auch Abseits des Schießstands für gute Stimmung rund ums Schützenhaus.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare