weather-image
12°
Künftig soll es auch einen Büchertausch in Heeßen geben

Neu: Jugendzentrum will Hausaufgabenhilfe anbieten

Eilsen (sig). Kinder und Jugendliche verw ahren und auf irgendeine Art und Weise die Zeit totschlagen - das jedenfalls hat die Samtgemeinde mit ihrem Jugendzentrum nicht im Sinn. Und das entspricht auch nicht der Mentalität des JUZ-Leiters Fruttuoso Piccolo. Im Gegenteil: Beide Seiten wollen, dass die jungen Besucher ihre Freizeit sinnvoll ausfüllen und dabei so viel Kreativität wie möglich entwickeln. Dazu gibt es eine Reihe neuer Ideen.

Besonders beliebt: Die Flohmärkte im Jugendheim. Foto: sig

Fruttuoso Piccolo entwickelte seine Vorstellungen jüngst in der Sitzung des Samtgemeindeausschusses für Jugend und Sport. Er hat sogar jemanden gefunden, der ehrenamtlich bereit ist, viermal in der Woche (Montag bis Donnerstag) von 15 bis 17 Uhr bis zu acht Kindern bei den Hausaufgaben zu helfen. Dieses Angebot für Grundschüler soll nach den Sommerferien realisiert werden. Ein weiteres sinnvolles Vorhaben ist das Einrichten eines Bücherregals, das den Tausch von Jugendliteratur ermöglichen soll. Wer dafür gute und vor allem auch aktuelle Kinder- und Jugendbücher spenden möchte, kann das ab August tun. Zurzeit hat das Jugendzentrum geschlossen. Der JUZ-Leiter will künftig den Tausch von gleichwertigen Büchern anbieten.Für einen Pfandbetrag von ein bis zwei Euro kann auch Lektüre ausgeliehen werden. Weiter ausgebaut werden soll die Nutzung des Internet-Cafes. Zur Zeit gilt dieses Angebot für Dienstag und Sonntag von 15 bis 17 Uhr. In Absprache mit dem Leiter des Jugendheims sind aber auch andere Zeiten möglich. In erster Linie surfen im Internet beim JUZ Mädchen im Alter zwischen 16 und 18 Jahren. Nach den Sommerferien soll es zusätzliche Angebote im Bereich Multimedia, in der digitalen Bildbearbeitung und im Gestalten von Homepages sowie Printmedien geben. Auf diesem Feld engagiert sich besonders Dirk Wegener, der dem JUZ noch bis zum November zur Verfügung steht. PC-Einsteiger sollen mit dem aktuellen Word-Programm und mit dem Internet vertraut gemacht werden. Fortgeschrittene können sich über das Innenleben eines Computers informieren. Auch seine kulturellen Angebote möchte das JUZ ebenfalls erweitern. Mögliche Themen sind hier das Basteln von Steintieren und die Wandmalerei. Fruttuoso Piccolo würde gern auch den Sportplatz für seine Kinder und Jugendlichen mehr nutzen. Dieses Vorhaben unterstützt besonders das Ratsmitglied Hartmut Krause. "Manche Gemeindenlegen einen Bolzplatz an, weil ihnen nicht ausreichend Platz für andere Lösungen zur Verfügung steht, und hier ist eine schöne Anlage vorhanden, auf der wenig gespielt wird", erklärte der Buchholzer Bürgermeister. "Wenn dort jemand aufpasst, ist das kein Problem", entgegnete Bernd Schönemann von der Verwaltung der Samtgemeinde. "Aber es geht nicht, dass die Jugendlichen mit dreckigen Schuhen die Umkleideräume verschmutzen oder über die Zäune klettern", ergänzte der Ordnungsamtsleiter. Fruttuoso Piccolo versicherte, dass er das Jugendheim zuschließe, wenn er mit seinen jungen Besuchern auf dem Außengelände Sport treibe. Was kaum jemand erwartet hat: Zur Zeit besuchen fast zu 100 Prozent deutsche Jugendliche das Heim in Heeßen, das montags, dienstags, freitags und sonntags von 15 bis 23 Uhr geöffnet ist. An jedem dritten Sonntag gibt es bis zum September einen Kinder- und Jugendflohmarkt.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare