weather-image
18°

NDZ-Wahlforum in Bad Münder: Zwischen Asyl und Einwanderung

BAD MÜNDER. Wählen – aber bitte wen? Es ist keinesfalls ausgemacht, wer den Wahlkreis 46, zu dem Bad Münder zählt, gewinnen wird. Wer vor der Bundestagswahl die Kandidaten der großen Parteien und ihre Positionen kennenlernen wollte, hatte gestern beim NDZ-Leserforum die Chance dazu.

Im Gespräch: Michael Vietz (CDU, von links), Johannes Schraps (SPD), Jutta Krellmann (Linke), Ute Michel (Grüne), Klaus-Peter Wennemann (FDP) und Armin-Paul Hampel (AFD). FOTO: MISCHER
dittrich

Autor

Benedikt Dittrich Redakteur zur Autorenseite

Den Kandidaten Johannes Schraps (SPD), Michael Vietz (CDU), Klaus-Peter Wennemann (FDP) , Jutta Krellmann (Die Linke), Ute Michel (Grüne) und Armin-Paul Hampel (AFD) saßen am Donnerstag rund 70 Besucher im Foyer des Martin-Schmidt-Konzertsaals gegenüber.

In die Vollen ging es gleich beim ersten Thema: Eingeleitet mit dem Slogan der Bundeskanzlerin in der Hochphase der Flüchtlingsdebatte, „Wir schaffen das“, stellte Chefredakteur Christian Zett die Frage an die Kandidaten: „Was ist noch nötig, damit wir das schaffen?“

Für fünf Kandidaten war klar: An dem Recht auf Asyl für Kriegsflüchtlinge wird nicht gerüttelt. Für Einwanderer müsse es hingegen klare Regeln und Gesetze geben, betonten Schraps und Wennemann, während Vietz stärker auf eine Reform der Entwicklungshilfe zielte. Das reichte weder Krellmann noch Michel, die auf die globale Ebene zielten: Michel geißelte die EU-Wirtschaftspolitik als Fluchtursache, Krellmann wehrte sich gegen Abschottung: „Wir leben in einer globalisierten Welt, wir können die Tür nicht einfach zu machen.“ Damit kritisierte sie direkt Hampel, der den ungarischen Regierungschef Viktor Orban als Vorbild genannt hatte und der vor allem dadurch bekannt geworden war, Stacheldraht und Zäune gegen die Flüchtlinge zu errichten.

Wir haben anlässlich des Wahlforums außerdem Münderaner im Video befragt, ob sie alle Kandidaten kennen - und welches Thema ihnen persönlich am Herzen liegt.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare