weather-image
12°

Nächtliches Feuer in Wohnhaus - Mann in Klinik eingeliefert

Feuer

Afferde (ube). In einem Haus an der Hildesheimer Straße in Afferde ist am frühen Freitagmorgen ein Feuer entdeckt worden. Es war nach Angaben der Polizei in einer Hobby-Werkstatt ausgebrochen. Ein Mann wurde in eine Klinik eingeliefert.

Um 1.40 Uhr löste der Rauchmelder Alarm aus. Ein Bewohner (49) wachte auf. Er sah nach dem Rechten und entdeckte im Erdgeschoss Qualm. Der Mann rief die Feuerwehr zu Hilfe, warnte die Familienmitglieder, schnappte sich seinen Schaumlöscher und erstickte den Brand. Nach Angaben der Ermittler hatte der Schwiegervater (80) des Hamelners an Donnerstagabend mit einer Schleifmaschine gearbeitet. Es besteht der Verdacht, dass Funken Putzlappen entzündet haben. Die Feuerwehrleute aus Afferde und Hameln lüfteten das Haus und trugen die brennenden Überreste ins Freie. Auf Anraten des Rettungsdienstes wurde der 49-Jährige, der vermutlich giftige Rauchgase eingeatmet hatte, vorsorglich ins Krankenhaus eingeliefert.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare