weather-image
21°
Mannschaftspokal für die Schülerinnen B / Siege für Brosig und Merseburger

Nachwuchsathleten des VfL Bückeburg bei der LG Porta dreimal erfolgreich

Leichtathletik (cwo). Während die meisten der schaumburger Leichtathleten im anstrengenden Wintertraining schwitzen oder in Weihnachtsvorfreude schwelgen, sind die Nachwuchsathleten des VfL Bückeburg bereits in die Hallensaison gestartet. Beim Advents-Mannschaftspokalwettkampf der LG Porta Westfalica sicherten sich diejungen Athleten um Cheftrainer Erich Döllner drei Pokale.

Vero Merseburger (v.l.), Sina-Marie Kluß, Josefine Birkmann, Ann

Bei den Schülerinnen B siegte Heinke Brosig mit 1.633 Punkten im Hallendreikampf bestehend aus 30-m- Sprint, Kugelstoßen und Weitsprung. Brosig lieferte mit 5,1 Sekunden die schnellste Sprintzeit ihrer Altersklasse ab, stieß die Kugel 5,91 m weit und sprang 4,37 m. Bei den Schülerinnen C siegte Vero Merseburger mit starken 1.793 Punkten. Merseburger sprintete die 30 m ebenfalls in 5,1 Sekunden, warf den Schlagball gute 29 m weit und sprang beeindruckende 4,97 m weit. Gemeinsam mit Sina-Marie Kluß (1.619 Punkte, Platz 3) und Liv Marzinowski (1.584 Punkte, Platz 4), die beide noch dem jüngeren Jahrgang angehören und deren Leistungen daher umso höher zu bewerten sind, gewann sie auch den Mannschaftspokal der Schülerinnen C. Abgerundet wurde das tolle Mannschaftsresultat der C-Schülerinnen durch die Ränge 12 und 16 von Josefine Birkmann (1.451 Punkte) und Annika Schubert (1.391 Punkte). Bei den D-Schülerinnen errang Julia Besch mit 1.061 Punkten einen tollen zweiten Rang. Sie lief die 30 m in 5,7 Sekunden, warf 16 m weit und erreichte im Standweitsprung 1,77 m. Auf die Ränge sieben und acht kamen Sarah Siltmann und Johanna Birkmann, was den jüngsten VfL-Athletinnen Rang zwei in der Mannschaftswertung bescherte. Die B-Schüler-Mannschaft des VfL mit Vincent Kuhlmann, Christian Becker, Fynn Marzinowski, Luke und Lasse Schubert erreichte einen ordentlichen dritten Rang. Die beste Einzelplatzierung erzielte Vincent Kuhlmann mit 1.667 Punkten und Rang vier. Kuhlmann stieß die Kugel mit 9,35 m am weitesten aller angetretenen Athleten. Christian Becker erreichte insbesondere aufgrund eines guten Weitsprungs auf 4,53 m Rang sechs, Luke und Lasse Schubert sowie Fynn Marzinowski folgten auf den Rängen sieben, neun und zehn. Ein Höhepunkt bildeten die beliebten Rundenstaffeln. Die gut eingestellten Staffeln des VfL gewannen in allen Altersklassen, in denen sie eine Mannschaft stellten: Schüler B, Schülerinnen C und D.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare