weather-image
Vermittler-Firma plant Veräußerung Ende 2009

Nachnutzung Braas-Gelände: Suche nach Investoren läuft

Rinteln. Es gibt mehrere Interessenten für das Braas-Gelände im Industriegebiet Süd, das mit rund 100 000 Quadratmetern, mehreren Hallen und einem Bürogebäude seit Februar zur Vermarktung ansteht.

"Es handelt sich um mehrere internationale Gruppen und zwei Unternehmen aus der Region", so Stefan Langner, der bei dem für die Vermarktung beauftragten Industrieimmobilien-Spezialisten Jones Lang LaSalle aus Frankfurt für Gewerbeimmobilien zuständig ist. Im Gespräch befinde man sich mit mehreren Interessenten, "aber wir brauchen den Richtigen mit dem richtigen Konzept". Doch die Gespräche bewegten sich "in die richtige Richtung". Die Vermarktung des großen Areals und seiner Gebäude sei schwierig, so Langner: "Viele Chancen haben wir nicht." Rinteln sei kein Groß-Standort. Ziel der Gespräche sei es, Rinteln als Standort "zwischen Ruhrgebiet und Hannover" darzustellen. Doch die Interessenten fänden Rinteln "nicht uninteressant". Geplant sei eine Veräußerung des Geländes bis Ende des nächsten Jahres. Es könne allerdings auch zügiger gehen, wenn die Gespräche gut liefen. "Noch steht nichts fest", so Langner.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare