weather-image
23°
Vor Gericht: Attacke "aus Jux und Tollerei"

Nach Angriff auf Schüler: Haftstrafe für zwei Rintelner

Rinteln (maf). Nach dem Angriff auf drei 13 bis 15 Jahre alte Schüler müssen zwei arbeitslose Rintelner nun für sechs Monate ins Gefängnis. So lautet die Entscheidung von Richter Christian Rost, der die 22 und 30 Jahre alten Männer wegen gemeinschaftlicher gefährlicher Körperverletzung verurteilte.

Im März vorigen Jahres kamen die Jugendlichen gerade vom Feuerwehrsport, als sie gegen 19 Uhr auf die beiden Angeklagten trafen. Die Männer waren mit ihren Fahrrädern unterwegs und forderten die Schüler auf, stehen zu bleiben. Auf dem Parkplatz eines Supermarktes wurden die Jungen dann attackiert. Während der 22-jährige Angeklagte einem Schüler ins Gesicht schlug, nahm sich sein Kumpel die beiden anderen vor und verpasste ihnen Ohrfeigen. Die Opfer gingen daraufhin in den Laden, wo sie sich in Sicherheit wähnten. Ein Trugschluss: Die Angreifer kamen hinterher, der 30-Jährige drückte einen Jugendlichen gegen ein Regal und fasste ihm an die Kehle. Dabei fragte er nach dessen Namen und sagte, er habe einen umgebracht und schon mal im Knast gesessen. "Das war völlig grundlos, aus Jux und Tollerei", verurteilte Richter Rost den Angriff.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare