weather-image
31°
Englisch lernen mit viel Freude

Mortimer English Club jetzt an der Bahnhofstraße in Rinteln

Englisch ist als Weltsprache nicht nur die am meisten gewählte Zweitsprache an deutschen Schulen. Englisch spielt auch in unzähligen Fällen für das spätere Berufsleben eine bedeutende Rolle.

Marie Robinson hat ihren Mortimer English Club in Rinteln nach zehn Jahren in der Nordstadt in neue Räume an der Bahnhofstraße 32 (Ecke Dankerser Straße) verlegt. Foto: who

Der Mortimer English Club begleitet sowohl Kinder als auch Erwachsene beim Eintauchen in eine einzigartige Sprachenwelt. Mit auf jede Altersgruppe zugeschnittenen Trainingsprogrammen wird das Lernen für die Praxis in der Schule oder im Berufsleben sozusagen zum Kinderspiel.

2015 hat Marie Robinson den Mortimer English Club in der Rintelner Nordstadt eröffnet. Mit ihren beiden weiteren Niederlassungen in Bückeburg, Wallstraße 4, sowie an der Pillauer Straße in Stadthagen sind die Angebote des Clubs im gesamten Landkreis präsent. Mit dem Umzug im vergangenen Jahr in die neuen Räume an der Bahnhofstraße 32 haben sind die Bedingungen in Rinteln deutlich erweitert. Das bislang schon erfolgreiche Konzept wird fortgesetzt und ebenfalls stetig optimiert und an die Bedürfnisse und Wünsche der Lernenden angepasst. Grundlagen dafür sind der Unterricht in kleinen Gruppen und vor allem viel Spaß am Lernen, betont Marie Robinson, die seit 2006 ihrer Wahlheimatstadt Rinteln lebt.

Bereits Kinder ab vier Jahren können im Mortimer English Club die englische Sprache erlernen. Zurzeit bereiten vier Lehrer beziehungsweise Englisch-Trainer an den drei Standorten Schüler unter anderem auf Schulabschlüsse und Abitur vor. In speziellen Kursen frischen Erwachsene als Wiedereinsteiger (zum Beispiel Frauen nach der Babypause) ihr Berufsenglisch auf. „Zurzeit liegt ein besonderer Schwerpunkt auf Erwachsenen und Senioren, und wir haben eine starke Nachfrage im Businessbereich“, ermutigt Marie Robinson zum Ausprobieren.

Insgesamt versteht sich der Mortimer English Club „nicht als Nachhilfeschule“, die ausschließlich Schulenglisch vermittelt, sondern der Club soll vor allem fit machen für den Umgang mit der englischen Sprache im Alltag beziehungsweise im Beruf. Spezielle Möglichkeiten zum Training bieten dabei neben den kleinen Unterrichtsgruppen auch die Sprachreisen sowohl für Kinder als auch für Erwachsene. „In diesem Jahr fahren wir für eine Woche nach Südengland“, macht Marie Robinson auf die nächste große Gelegenheit zum Ausprobieren unter realen Bedingungen aufmerksam. who

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare