weather-image
17°
SCM besiegt MTV Obernkirchen mit 3:1 / Victoria deklassiert SV Beckedorf mit 8:0

Möllenbeck und Lauenau bleiben in Lauerstellung

Leistungsklasse (luc). Zu Erfolgen kamen die Verfolger von Herbstmeister TSV Steinbergen, dessen Spiel bei der Reserve des SV Obernkirchen den schlechten Platzverhältnissen zum Opfer fiel.

Stefan Pappas (l.) setzte sich mit der SCR-Reserve mit 2:0 gegen

SC Rinteln II - TuS Lindhorst 2:0. Nach einer Flanke von Wolfgang Philippzig brachte Olaf Kober den spielbestimmenden Gastgeber gegen einen nur bei gelegentlichen Konterangriffen gefährlich vor dem Rintelner Tor auftauchenden TuS Lindhorst zur Pause hoch verdient mit 1:0 in Führung (44.). Auch nach dem Seitenwechsel hielt die Rintelner Überlegenheit weiter an. Nach einem Pass von Rainer Niemeier war Wolfgang Philippzig zum 2:0-Endstand erfolgreich (59.). TSV Exten II - VfR Evesen II 0:4. Leichtfertig vergab die Reserve des TSV Exten in der Anfangsphase einige gute Möglichkeiten beim Spiel gegen die zweite Mannschaft des VfR Evesen. Ein Doppelschlag kurz vor dem Seitenwechsel gab dem Spiel dann die entscheidende Wende. Juri Pineker (40. und 42.) brachte den Gast zur Pause mit 2:0 in Führung. Nach dem 0:3 erneut durch Juri Pineker (50.) war der Widerstand desGastgebers endgültig gebrochen. Der VfR spielte nun deutlich überlegen auf. Mit seinem vierten Treffer stellten Juri Pineker drei Minuten vor dem Abpfiff den letztlich auch in dieser Höhe verdienten 0:4-Endstand her. TSV Krankenhagen - SV Hattendorf 3:0. Nach dem Seitenwechsel steigerten sich beide Teams. Mit einem direkt verwandelten Freistoß aus 20 Metern brachte Fabian Khedr (47.) den Gastgeber mit 1:0 in Führung. Gegen einen Mitte der zweiten Halbzeit optisch überlegenen Gast, der sich allerdings keine zwingenden Torchancen erspielte, erhöhte Sven Wollbrink auf 2:0 (55.). Trotz einer Ampelkarte für den Krankenhäger Juri Eckhardt (70.) erzielte Peer Smuda mit einem unhaltbaren Volleyschuss (74.) den aufgrund einer starken kämpferischen Leistung verdienten 3:0-Endstand. ASC Pollhagen/Nordsehl - TuSG Wiedensahl 4:2. In einem kampfbetonten Nachbarschaftsderby brachte Steffen Otto den Gastgeber im Anschluss an eine Ecke früh mit 1:0 in Führung (6.). Der Gast steckte diesen Rückstand unbeeindruckt weg und kam nur vier Minuten später durch Kai Arpke zum 1:1-Ausgleich. Per Foulelfmeter brachte Andre Dornbusch (35.) den ASC erneut in Führung, doch unmittelbar vor dem Pausenpfiff war Timo Heyn zum 2:2-Halbzeitstand erfolgreich. Nach dem Seitenwechsel erspielte sich der Gastgeber, der gleich bei vier Lattenschüssen Pech hatte, ein optisches Übergewicht. Nach einer Flanke von Benjamin Stangneth brachte Björn Müller den Gastgeber erneut in Führung (80.). Mit seinem zweiten verwandelten Strafstoß stelle Andre Dornbusch den schwer erkämpften 4:2-Endstand her (88.). SV Victoria Lauenau - Beckedorfer SV 8:0. Durch zwei Treffer von Matthias Hantke (5. und 40.) führte der Gastgeber zur Pause mit 2:0. Nach dem Seitenwechsel spielte der Tabellenzweite deutlich überlegen auf. Arndt Reinecke (57. und 65.) baute die Führung auf 4:0 aus. Nach dem 5:0 durch Daniel Krössmann (67.) erhöhte Matthias Hantke mit seinem dritten Treffer auf 6:0 (74.). Nur eine Minute später war Arndt Reinecke ebenfalls mit seinem dritten Tor zum 7:0 erfolgreich. Drei Minuten vor dem Abpfiff war Marco Rauf zum 8:0-Endstand erfolgreich. SC Möllenbeck - MTV Obernkirchen 3:1. In einem guten Spiel ging derüber weite Strecken überlegene Gastgeber nach torloser erster Halbzeit durch Dennis Nottmeier (56.) mit 1:0 in Führung. Pietro Mansueti (65.) war zum 1:1-Ausgleich erfolgreich. Per Foulelfmeter erzielte Dennis Winter die erneute Möllenbecker Führung. Nach dem er in der 80. Minute einen Foulelfmeter nicht verwandeln konnte war Marco Wattenberg fünf Minuten später erfolgreicher und schloss einen Konterangriff mit dem Treffer zum 3:1-Endstand ab. SG Rodenberg - SW Enzen 4:1. Trotz einer Rodenberger 1:0-Führung durch Sven Nieszeri (14.) war der Gast in der ersten Halbzeit die klar spielbestimmende Mannschaft. Er kam trotz zahlreicher guter Möglichkeiten durch Georg Schmal (34.) nur zum 1:1-Pausenstand. In einer ausgeglichenen zweiten Halbzeit sorgte ein Doppelschlag für die Entscheidung zugunsten der SG. Nach dem 2:1 durch einen von Waldemar Böttcher (75.) verwandelten Foulelfmeter erhöhte Steven Schubert nur drei Minuten späte auf 3:1. In der Schlussminute war erneut Waldemar Böttcher per Foulelfmeter zum 4:1-Endstand erfolgreich.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare