weather-image
Von einer Kreditklemme in der Region am Ith keine Rede / Volksbank zahlt Dividende von sechs Prozent

„Mittelstand hat als Rückgrat Schlimmeres verhindert“

Coppenbrügge (hen). Lange Gesichter nach dem Fußballspiel – aber mit dem Ergebnis des Geschäftsjahres 2009 „sehr zufrieden“ zeigte sich Dietrich Römer, Vorstand der Volksbank am Ith am Freitagabend. Für die Mitglieder zahlt sich das mit einer Dividende von sechs Prozent aus – in der Summe sind dies knapp 100 000 Euro.

„Das Bedürfnis nach Sicherheit ist nach wie vor hoch&ldquo

„Einen Lichtblick in der Krise“ nennt die Volksbank, die im kommenden Jahr ihr 125. Jubiläum feiert, die eigenen Zahlen. Die Konzentration auf die Kunden und Mitglieder vor Ort habe sich einmal mehr ausgezahlt. Die Bilanzsumme stieg um 5,7 Prozent auf über 143 Millionen Euro. Das Kundengesamtvolumen, also die Gesamtheit der Einlagen und Ausleihungen inklusive der Verbundprodukte, wuchs auf fast 300 Millionen Euro.

Römer forderte „politische Rückendeckung“. Es könne nicht sein, dass „andere Banken aufgepäppelt werden und dann uns als mittelständische Unternehmen bei den Zinsen unterbieten wollen“. Der Mittelstand als Rückgrat und Herzstück der deutschen Wirtschaft habe in der Krise Schlimmeres verhindert, sagte Römer. Die Volksbank sei selbst Teil dieses Mittelstandes und habe so ihren Beitrag geleistet: „Wir haben jeden vertretbaren Kredit gewährt.“ Von einer Kreditklemme könne in der Region am Ith keine Rede sein.

Das bilanzielle Kreditgeschäft habe sich nach einem Stillstand von vier Jahren leicht um 0,4 Mio. Euro auf über 93 Mio. Euro erhöht. Die Kundeneinlagen erhöhten sich deutlich auf 123 617 Mio. Euro. „Insgesamt 7,7 Millionen Euro wurden zusätzlich bei uns angelegt. Das Geld und die Kunden sind auch im Jahre 2009 bei uns geblieben“, so der Vorstand. Neben Tagegeldern war vor allem das gute alte Sparbuch, vor allem das „goldene Sparbuch“ gefragt. „Das Bedürfnis nach Sicherheit ist nach wie vor hoch“, sagt Römer. Bausparen sei auch 2009 sehr gefragt gewesen. Insgesamt wurden 418 Bausparverträge mit einer Bausparsumme von 12,7 Mio. Euro vermittelt.

270_008_4312024_lkcs104_2106.jpg
„Es geht aufwärts“: Hausmeister Bolle (Jörg Burghard
  • „Es geht aufwärts“: Hausmeister Bolle (Jörg Burghardt) sorgt für Comedy.

5347 Bankeigentümer zählt die Volksbank am Ith eG. Damit ist sie die größte Personenvereinigung in der Ith-Region. Nach der Zustimmung zum Jahresbericht und der Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat stimmten die Mitglieder einer Dividende von sechs Prozent für das Jahr 2009 zu. 232 000 Euro gehen in die Rücklagen des Genossenschaftsinstituts.

Aus dem Aufsichtsichtsrat schieden turnusgemäß Uwe Hohnroth, Markus Jähn und Andreas Schulze aus. Sie wurden von der Versammlung wiedergewählt.

Anschließend überraschte Jörg Burghardt, als Hausmeister Bolle, mit einer Comedyshow das Publikum.

Vor über 400 Mitgliedern der Volksbank am Ith eG. zog der Vorstand in der Sporthalle Coppenbrügge eine positive Bilanz des Geschäftsjahres 2009.

Fotos: nls

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare