weather-image
Alexander Marcus am 2. Dezember im Capitol

Mit „Glanz und Gloria“ in die Charts

Alexander Marcus ist eine Kunstfigur des deutschen House-Musikproduzenten Felix Rennefeld. Seit seinem 18. Lebensjahr studierte Marcus in New York und Miami ausgiebig die dortige Musikszene. In dieser Zeit reifte in ihm der Entschluss, dass man durchaus moderne, elektronische Clubmusik mit volkstümlicher Musik vereinen kann – heraus kam „Electrolore“ – ein wohldosierter Mix aus Electro und Folklore.

270_008_5000262_a_marcus.jpg

2008 veröffentlichte er sein Debütalbum „Electrolore“, auf dem auch Gastbeiträge der Atzen-Frontmänner Manny Marc und Frauenarzt zu hören sind. Songs wie „Papaya“ oder „Ciao Ciao Bella“ fehlen auf keiner Party und spiegeln die verrückte Künstlerfigur Alexander Marcus wider.

Wer eintreten will in die außergewöhnliche Welt des Alexander Marcus, wer den „Homo Dance“ tanzen will, wer Globi, den Globus, kennen lernen möchte und wer live und hautnah erleben will, wie sich Alexander an seinem Hawaii-Toast erfreut, der sollte sich schnell ein Ticket sichern.

Beginn: 21 Uhr. Karten: NDZ 05041/78910.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare