weather-image
Regionalligist TSV Steinbergen kann die Gäste in der Tabelle überholen

Mit einem Heimsieg gegen den TSV Rostock in die Weihnachtspause

Tischtennis (la). Die Regionalliga-Damen des TSV Steinbergen empfangen am Sonntag um 11 Uhr den TSV Rostock Süd zum letzten Punktspiel in diesem Jahr.

Der TSV Steinbergen lässt sich die Option offen, alle Spielerinn

Die Rostocker Damen, die am Sonnabend noch gegen den TuS Glane II antreten müssen, haben derzeit 5:9 Punkte auf dem Konto und stehen auf Rang sieben. Steinbergen ist mit 4:12 Punkten Vorletzter. Am Sonntag will das Team aber noch einmal doppelt punkten. "Wir haben gute Chancen", sagte Melanie Prasuhn. Voraussichtlich werden Melanie Prasuhn, Yvonne Tielke, Steffi Erxleben und Sonja Radtke die Einzel bestreiten. Die "Wenzel- Zwillinge" Melanie Prasuhn und Yvonne Tielke werden ein Auftaktdoppel bestreiten und Sonja Radtke und Judith Weber das Zweite. Damit müsste Christina Kosin pausieren. "Ganz sicher ist das aber noch nicht. Wir werden alle sechs in der Halle sein und vielleicht noch kurzfristig etwas ändern", so Melanie Prasuhn. Für Rostock werden vor- aussichtlich Anke Heinig, Angela Engel, Diana Höffer und Carolin Mews antreten. Gespielt wird diesmal wieder in der Steinberger Sporthalle und natürlich hofft das Team auf die Unterstützung vieler Fans.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare