weather-image
20°

Mischt ein Querdenker die Parteien auf?

Bad Eilsen. „Querdenker gesucht", liest Thomas Schütte - und tippt mit dem Finger auf das Faltblatt der Wählergemeinschaft Lindhorst (WGL). „Da habe ich mich angesprochen gefühlt - denn ein Querdenker bin ich auch." Folge: der 54-jährige parteilose Bad Eilser, der derzeit noch mit Horst Rinne (CDU) die Gruppe Rinne/Schütte im Gemeinderat verkörpert, überlegt, einen Ableger der Wählergemeinschaft Schaumburg (WGS) im Kurort zu gründen.
Mit Blick auf die Kommunalwahl am 11. September suchen auch CDU und SPD sowie die WiB in Buchholz bereits jetzt nach neuen Köpfen; 20, die sich für ein Ratsmandat interessieren, hat allein die Samtgemeinde-CDU unter ihrem neuen Chef Cord-Heinrich Möhle schon gefunden (wir berichteten). Da liegt auch der gelernte Verwaltungsangestellte Schütte, der jetzt als freier Journalist arbeitet, noch gut im Zeitplan.

Schütte

Bad Eilsen. „Querdenker gesucht", liest Thomas Schütte - und tippt mit dem Finger auf das Faltblatt der Wählergemeinschaft Lindhorst (WGL). „Da habe ich mich angesprochen gefühlt - denn ein Querdenker bin ich auch." Folge: der 54-jährige parteilose Bad Eilser, der derzeit noch mit Horst Rinne (CDU) die Gruppe Rinne/Schütte im Gemeinderat verkörpert, überlegt, einen Ableger der Wählergemeinschaft Schaumburg (WGS) im Kurort zu gründen.
Mit Blick auf die Kommunalwahl am 11. September suchen auch CDU und SPD sowie die WiB in Buchholz bereits jetzt nach neuen Köpfen; 20, die sich für ein Ratsmandat interessieren, hat allein die Samtgemeinde-CDU unter ihrem neuen Chef Cord-Heinrich Möhle schon gefunden (wir berichteten). Da liegt auch der gelernte Verwaltungsangestellte Schütte, der jetzt als freier Journalist arbeitet, noch gut im Zeitplan.
„Die zwölf Unterschriften, die ich für die Gründung vorweisen muss, sind überhaupt kein Problem", sagt der Lokalpolitiker, der 2006 zunächst auf Fahrkarte der Christdemokraten in den Rat einzog, ehe es dann 2008 im Zuge des Rücktritts von Rinne als Bürgermeister zum Bruch mit der CDU kam. „Horst Rinne, sagt Schütte, „will zur Kommunalwahl nicht mehr antreten". Damit hat auch die gemeinsame Gruppe keine Zukunft. Personal für eine Bad Eilser WGS hat Schütte schon im Boot: „Aktuell sind es fünf bis sechs Bürgerinnen und Bürger." Alles Menschen, die in der Lokalpolitik bislang noch nicht mitgemischt hätten, aber wie Schütte selbst „nicht nur meckern" wollten. In den etablierten Parteien fänden die sich zwar nicht wieder, wohl aber in einer Wählergemeinschaft.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare