weather-image
19°

Minigolf am Kurpark: Kein Pächter in Sicht

BAD MÜNDER. Auch in diesem Jahr bleibt die Minigolf-Anlage am Kurpark zum Saisonstart geschlossen. Es findet sich kein Pächter für das 4700 Quadratmeter große Areal. Der letzte ernsthafte Interessent hat dem Minigolf-Verband am vergangenen Freitag abgesagt.

Mitten im Grünen – aber ohne Perspektive: Das Minigolf-Center bleibt geschlossen, es gibt keinen Pächter. Foto: Dittrich
dittrich

Autor

Benedikt Dittrich Redakteur zur Autorenseite

Damit steht Achim Braungart Zink, Geschäftsführer des Verbands, wieder am Anfang der Suche. Die Anlage war in der Vergangenheit immer wieder Veranstaltungsort für nationale und internationale Meisterschaften mit Gästen aus der ganzen Welt und auch bei gutem Wetter von Touristen der Kurstadt gut besucht. Doch seitdem Ende 2015 der ehemalige Betreiber der Gastronomie abgesprungen war und die fehlende Rentabilität des Geschäfts beklagt hatte, liegt der Platz und die dazugehörige Gastronomie brach. Für Vereinsturniere nutzt der Verband das Gelände noch, Gäste können dort aber keine Bälle mehr über die Bahnen schlagen.

Der Verband ist laut Zink mit der Pacht bereits im Keller: 200 Euro monatlich müsste der neue Betreiber neben den Nebenkosten für Strom und Heizung im Monat dem Verband zahlen. Das Inventar könnte ohne Abstand weiterbenutzt werden – dazu gehören Stühle, Tische und die Ausstattung der Küche. Schlägerverleih, Gastronomie, Eisverkauf – der Gewinn ginge zu hundert Prozent in die Tasche des Betreibers. Zink: „Das würde zumindest unser Defizit verringern, draufzahlen würden wir aber trotzdem noch.“ Der Anspruch sei zunächst, das Gelände erstmal wieder zu beleben. „Ohne zusätzliche Gastronomie sei die Anlage nach den Rechnungen des Verbands aber nicht wirtschaftlich zu betreiben.

Deswegen steht Zink im Gespräch mit der Stadt – denn die ist Eigentümerin des Grundstücks am Kurpark. Die Lage im Grünen mit der Konzession, Getränke und kleine Snacks zu verkaufen, sieht Zink als Faustpfand, der auch dem Tourismus der Stadt zugute kommen würde. Entsprechend hofft er, dass die Stadt die Jahrespacht senkt – wenigstens für eine gewisse Zeit. Bei dem letzten Treffen mit der Stadtverwaltung sei ihm schon ein Entgegenkommen signalisiert worden.

Bürgermeister Hartmut Büttner wollte sich gegenüber dieser Zeitung aber noch nicht zu einer konkreten Zusage durchringen. Zunächst müsse es einen Pächter geben, der ein schlüssiges Konzept vorlegen kann. „Das können wir dann prüfen und dann sehen wir weiter“, so Büttner. Am Ende müsse außerdem die Politik noch darüber entscheiden. Einig sei man sich aber darin, dass die Sportanlage so schnell wie möglich wieder öffnen soll: Büttner bezeichnete die Minigolf-Anlage als Aushängeschild für Bad Münder.

Im April wird das aber nicht klappen. Das anstehende Pokalfinale des Minigolf-Verbands über die Osterfeiertage wird ohne neuen Pächter stattfinden, die Gastronomie übernimmt in der Zeit der Verband. Wenn aber der letzte Ball versenkt wurde und die Sportler wieder abreisen, wird auch das Minigolf-Center wieder schließen.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare