weather-image
7 Sekunden Vorsprung für den Lauenauer

Mike Willam gewinnt am "Henninger Turm"

Radsport (seb). Bereits am letzten Wochenende zeigte Mike Willam, U19-Fahrer des SV Victoria Lauenau, beim Radklassiker "Rund um Düren", dass er zur Spitze des deutschen Radsportnachwuchses gehört. Dort fuhr er als bester Deutscher auf Platz 4.

Am Maifeiertag setzte der Lauenauer Nachwuchsfahrer noch einen oben drauf, beim Radklassiker "Rund um den Henninger Turm" in Frankfurt. Bei dem knapp 90 Kilometer langen, sehr anspruchsvollen Rennen konnte er sich mit der fünfköpfigen Spitzengruppe im Taunus am dritten Berg vom Hauptfeld absetzen. Zu Beginn der letzten Runde setzte Willam zum entscheidenden Sprint an, wies seine Verfolger in die Schranken und fuhr nach 2:12:35 Stunden mit sieben Sekunden Vorsprung als Sieger über die Ziellinie, gefolgt von dem Schweizer Silvan Dillier (GS Schumacher Aeroflex Harvia) und dem Deutschen Florian Dretsch (SSV Gera 1990). "Mit dieser Top-Leistung kann sich der Niedersächsische Radsportverband sehen lassen, denn lange ist es her, dass ein niedersächsischer Kaderfahrer einen Klassiker gewonnen hat", kommentierte Richard Fischer, der sportliche Leiter und Trainer der Lauenauer Radsportabteilung den Erfolg von Mike Willam.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare