weather-image
19°
Deckbergen-Schaumburg schlägt Engern 2:1 / SG Rodenberg besiegt VfB Rinteln 5:0

Michael Koziolek köpft das "goldene Tor"

Fußball (luc). Nur zwei Spiele fanden an diesem Wochenende in der Kreisliga und 1. Kreisklasse statt. Die anderen Partien fielen den schlechten Platzverhältnissen zum Opfer. In der Kreisliga landete der SC Deckbergen-Schaumburg einen wichtigen Dreier im Kampf um den Klassenerhalt.

In diesem Zweikampf bleibt der Engeraner Sascha Laskowski (r.) S

Kreisliga: SC Deckbergen-Schaumburg - SV Engern 2:1. In einem nur durchschnittlichen Nachbarschaftsderby setzte sich der SC Deckbergen-Schaumburg letztlich knapp aber verdient mit 2:1über den SV Engern durch. Der Gastgeber wirkte in der ersten Halbzeit agiler und ging durch Michael Deisner (27.) zur Pause mit 1:0 in Führung. Nach dem Seitenwechsel kam der Gast etwas besser ins Spiel. Er spielte jedoch zu umständlich, im Sturm fehlte ihm zudem die Durchschlagskraft. Mit einemAufsetzer aus 16 Metern erzielte Metin Özkan (67.) den 1:1-Ausgleich. In der 78. Minute erzielte Michael Koziolek nach einer Flanke von Claudio Sacco per Kopfball den SC-Siegtreffer. 1. Kreisklasse: SG Rodenberg - VfB Rinteln 5:0. Sebastian Reuter (31.) und Niels Pape (42.) brachten die in allen Belangen deutlichüberlegene SG Rodenberg zur Pause mit 2:0 gegen den Tabellenvorletzten aus Rinteln in Führung. Daniel Krause (64.) erhöhte auf 3:0. Nach dem 4:0 durch Sebastian Reuter (74.) stellte Daniel Krause (86.) den auch in dieser Höhe völlig verdienten 5:0-Endstand her.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare