weather-image
15°
Willi Henrich und Wilfried Weihmann wechseln in den Ruhestand

Mews verabschiedet "40-Jährige"

Bückeburg (bus). Die Bückeburger Elektrotechnik GmbH "Mews" gibt den Abschied von zwei außergewöhnlichen Mitarbeitern bekannt. "Mit Willi Henrich und Wilfried Weihmann verlassen uns zwei Experten, die seit jeweils weit mehr als vier Jahrzehnten der Firma die Treue gehalten haben", erklären die Geschäftsführer Andreas Landfester und Stefan Thürnau.

0000479061.jpg

Henrich (63) begann seine Ausbildung zum Elektroinstallateur am 1. April 1959 beim damaligen Inhaber des Geschäfts, Otto Mews, und gehört dem Unternehmen somit seit 48 Jahren an. Mehr als 20 Jahre als Mitglied des Prüfungsausschusses der Kreishandwerkerschaft belegen seine fachliche Reputation. Der in Selliendorf Geborene beginnt im März 2008 den passiven Teil seiner Altersteilzeit; das Beschäftigungsverhältnis besteht noch bis Mitte 2009. "Er wird also noch die 50-jährige Betriebszugehörigkeit erreichen", erläutert Landfester. Weihmann (58) ist, wie Henrich ununterbrochen, seit April 1964 bei Mews beschäftigt. Der Bückeburger ist zum Ende des abgelaufenen Jahres aus gesundheitlichen Gründen aus dem Berufsleben ausgeschieden. Seine Ausbildung begann unter der Regie von "Lehrmeister" Helmut Mews. "Beide Mitarbeiter haben", betonen die Geschäftsführer, "während ihre langjährigen Zugehörigkeit sozusagen einen eigenen Kundenstamm betreut". Mitunter sei nicht die Firma, sondern Willi oder Wilfried nachgefragt worden.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare