weather-image
16°

Meisterschaft hängt vom Torverhältnis ab

Handball (hga). Der VfL Bad Nenndorf II empfängt als Tabellenführer der Frauen-WSL-Oberliga den Tabellendritten SV Warmsen.

Am vorletzten Spieltag der Saison hat die Spannung ihren vorläufigen Höhepunkt erreicht. Als Tabellenführer hat der VfL 28:4-Punkte, ebenso der Tabellenzweite SV Eintracht Afferde. Nur das deutlich bessere Torverhältnis um 24 Tore lässt den VfL die Spitzenposition einnehmen. Dass die Meisterfeier in weite Ferne gerückt ist, verdanken die Fans dem VfL selbst. Am vergangenen Wochenende unterlag die VfL-Reserve völlig überraschend beim SV Alfeld 23:24. Eine völlig unbefriedigende Chancenverwertung in der ersten Spielhälfte fand ihre Bestrafung. Jetzt hilft kein Wenn und kein Aber mehr, die beiden letzten Spiele der Saison müssen gewonnen werden. Also heißt es "Zusammenreißen" und gegen den SV Warmsen alles "auspacken", was an Erfahrung und Siegeswillen vorhanden ist. Denn es ist nicht damit zu rechnen, dass der Verfolger aus Afferde in eigener Halle gegen den Tabellenvorletzten MTV Großenheidorn II verliert. VfL-Trainerin Katrin Otte bezieht denn auch deutlich Stellung: "Wir wollen Tabellenführer bleiben, also werden wir gewinnen." Anwurf: Sonnabend, 16.30 Uhr (VfL-Dorado-Halle).

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare