weather-image
24°
Ortsfeuerwehr Engern feiert 80. Geburtstag / "Urgestein" Fritz Klemme

"Mehr als Freizeitbeschäftigung"

Engern (who). "So habe ich das noch nicht erlebt", staunte Landrat Heinz-Gerhard Schöttelndreier am Sonntagnachmittag in der Engerschen Mehrzweckhalle. Der oberste Dienstherr der Schaumburger Feuerwehren hatte soeben den schneidigen Einmarsch der Delegationen der Rintelner Ortsfeuerwehren verfolgt. Anlass: Die Ortsfeuerwehr Engern feierte mit ihrem runden 80. Geburtstag ein "unrundes Jubiläum".

Manfred Blaue (l.) und Manfred Schymon (r.) gehören seit mehr al

Zusammen mit den anderen offiziellen Gästen nutzte Schöttelndreier die Gelegenheit zum Bekenntnis pro Feuerwehr. So zur Diskussion um den Abzug der Einsatzleitstelle aus Stadthagen: "Wir bestehen darauf, dass wir unsere Leitstelle hier im Landkreis behalten." Bürgermeister Karl-Heinz Buchholz hängte seinem Dank an die OrtsfeuerwehrEngern für "viele Jahre der unbezahlten Arbeit an der Gemeinschaft" sogar noch den Appell an den Landrat an: "Bitteschön in Rinteln die Leitstelle." Ortsbürgermeister Dieter Horn bescheinigte der Ortsfeuerwehr: "Ihr habt über Eure Aufgaben hinaus immer am Dorfleben teilgenommen." Und das trotz eines ständig wachsenden Aufgabenspektrums, so Kreisbrandmeister Klaus-Peter Grote. Für Stadtbrandmeister Helmut Meier stand jedoch auch fest: "Feuerwehr ist mehr als Freizeitbeschäftigung." Dabei hatte er besonders Fritz Klemme im Blick, der für seine besondere Treue geehrt wurde. Seit über 70 Jahren gehört der rüstige Mittachtziger dazu und vor gut zehn Jahren hat er sogar noch spontan einen Ernstfall-Einsatz unterstützt und gezeigt, was ein echter Feuerwehrmann ist. Dazu erhielten Manfred Blaue und Manfred Schymon ihre Auszeichnungen für jeweils über 40 Jahre in der Feuerwehr. Und zusammen mit seinem Stellvertreter ehrte Ortsbrandmeister Thomas Reese Willi Zerbst und Fritz Strüve für 40-jährige Fördermitgliedschaft.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare