weather-image
Blauzungenkrankheit: Im Mai wird geimpft

Mehr als 40 Tiere gestorben

Landkreis. Ab Mitte Mai können zunächst Rinder, ab Ende Mai auch Schafe und Ziegen im Landkreis Schaumburg gegen die Blauzungenkrankheit geimpft werden. "Für alle Tiere, die älter als zwei Monate sind, besteht Impfpflicht", betont Wilhelm Brase, Leiter des Kreisamtes für Verbraucherschutz und Veterinärwesen. Die Kosten für den Impfstoff und einen Großteil der Impfdurchführung übernehmen in diesem Jahr die Tierseuchenkasse und das Land Niedersachsen.

Voraussichtlich zum 16. Mai wird das Veterinäramt den Impfstoff bekommen und dann an die von den Tierhaltern benannten Tierärzte verteilen. Diese führen die Impfungen durch. Rinder müssen zweimal, Schafe und Ziegen nur einmal geimpft werden. Der Impfschutz für die Tiere hält etwa ein Jahr an. Das Veterinäramt des Landkreises hat alle betreffenden Tierhalter und die heimischen Tierarztpraxen angeschrieben und über die Impfaktion informiert. Die Krankheit wird durch bestimmte Mückenarten übertragen und befällt Wiederkäuer wie Rinder, Schafe und Ziegen. Für den Menschen ist das Virus ungefährlich. In Schaumburg sind 2007 daran mehr als 300 Rinder, Schafe und Ziegen erkrankt und über 40 Tiere gestorben.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare