weather-image
15°
Landkreis will kreisweit investieren

Mehr als 200 000 Euro für neue Buswartehäuschen

Landkreis (jcp). 221 355 Euro will der Landkreis für den Neubau von Buswartehäuschen ausgeben. Das Geld stammt zum größten Teil aus einer zweckgebundenen Unterstützung nach dem Niedersächsischen Nahverkehrsgesetz. Der Landkreis muss sich dabei an jedem Projekt mit zehn Prozent der Kosten beteiligen.

Folgt der Kreisausschuss der Empfehlung des Ausschusses für Kreisentwicklung, werden die folgenden Buswartehäuschen im Landkreis Schaumburg gefördert: In der Stadt Bückeburg die Wartehäuschen an der Scheier Straße, der Röcker Straße und der Florianstraße. Die veranschlagten Kosten betragen 21 700 Euro. Da die Regionalisierungsmittel 90 Prozent der Projektkostenübernehmen, würde das für den Landkreis eine Zuzahlung von 2179 Euro bedeuten. In der Stadt Obernkirchen sollen drei Buswartehäuschen im Stadtgebiet neu gestaltet werden. Die Kosten betragen 30 000 Euro 3725 Euro gibt der Kreis zu den 37 250 Euro dazu, die der Neubau von drei Buswartehäuschen im Stadtgebiet Rinteln in Westendorf, Steinbergen und am ZOB verursacht. In der Stadt Stadthagen kostet der Neubau eines Buswartehauses an der Ecke Stadthäger Straße/Schieferkamp 7000 Euro. 20 000 Euro sollen an die Samtgemeinde Nenndorf und die Stadt Bad Nenndorf gehen. Es handelt sich dabei um einen Zuschuss zur Erweiterung der Bike-and-Ride-Anlage am Bahnhof Bad Nenndorf um 25 Einstellplätze. Die Gemeinde Helpsen erhält 17 000 Euro für ein Buswartehäuschen in Südhorsten an der Kreisstraße 17 sowie eines an der Kreisstraße 18. Die Gemeinde Hespe bekommt 45 000 Euro für den Neubau von insgesamt sechs Buswartehäusern entlang der Hesper Straße und der Hauptstraße. 14 000 Euro werden in der Gemeinde Seggebruch für den Bau von zwei neuen Buswartehäusern an der Echtorfer und an der Tallenser Straße aufgewendet. Die Gemeinde Hülsede in der Samtgemeinde Rodenberg bekommt 5000 Euro. Der Flecken Lauenau in derselben Samtgemeinde bekommt 8500 Euro, ebenfalls für ein Buswartehäuschen. Der Bau eines neuen Unterstandes für das Warten auf den Bus in Altenhagen II in der Gemeinde Messenkamp kostet 9500 Euro. 22 000 Euro bekommt die Stadt Rodenberg für zwei neue Buswartehäuschen in Algesdorf .

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare