weather-image
19°

Maschke geht hochgeehrt

Hülsede (nah). Gewerkschaft und Sozialdemokratie haben ihn sein Leben lang geprägt. Nun bereiteten führende Vertreter beider Organisationen dem Hülseder SPD-Vorsitzenden Hans Maschke einen großen Abschied. Weil dieser seinen Wohnsitz nach Ostfriesland verlegt, kamen etliche Weggefährten zu einer Feierstunde ins Dorfgemeinschaftshaus.

In seiner Laudatio lobte der neue Vorsitzende des Hülseder SPD-Ortsvereins, Michael Schiefer, vor allem den "gradlinigen Weg" des Geehrten: "Transparenz war und ist immer dein Ziel gewesen, Mauscheleien waren und sind mit dir nie zu machen." Das bestätigten auch andere Weggefährten: Zu Maschkes besonderer Freude war der langjährige Betriebsratsvorsitzende des hannoverschen VW Werks, Günter Lenz, nach Hülsede gekommen. Beide verbindet eine über 25-jährige Zusammenarbeit in der IG Metall. Für die SPD gratulierte unter anderem Samtgemeindeverbandsvorsitzende Marina Brand. Ihr schlossen sich Samtgemeindebürgermeister Uwe Heilmann und Ratsvorsitzender Herbert Weibels an. Friedrich-Wilhelm Platte kam als Vertreter der CDU und als Nachbar.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare