weather-image
15°
72 Mitspieler: Riesenbeteiligung beim Knobel- und Skatabend der Röcker Siedler

Manfred Heidmeier wird Gesamtsieger

Röcke. Obwohl die im Vorjahr erreichte Rekordbeteiligung diesmal sehr knapp verpasst wurde, hat der Knobel- und Skatabend der Siedlergemeinschaft Röcke und Umgebung im Sportzentrum Evesen erneut ein gut gefülltes Haus gezeitigt.

0000509488.jpg

Anders als im Vorjahr konnte diesmal der leer geräumte Vorraum der Schießanlage mitbenutzt und somit unnötiges Gedränge vermieden werden. 50 Siedlerinnen und Siedler knobelten im Hauptraum um die Wette, 22 Skatspieler reizten ihre Blätter an den sechs Tischen im Nebenraum aus. Unverändert war die geringe Startgebühr von sieben Euro geblieben. Und auch der reichlich gefüllte Tisch war mit Preisen für jeden Teilnehmer reichlich gefüllt. Auch diesmal war es gelungen, hierfür genügend örtliche Sponsoren zu finden, worum sich der stellvertretende Vorsitzende Wolfgang Voigtbesonders gekümmert hatte. Nach fünf Würfel- und drei Skatrunden schritt Nadine Rühle am Computer zur Auswertung. Im notwendigen Stechen würfelte Skatgewinner (862 Punkte) Manfred Heidmeier mehr Augen als Renate Gaeb (Siegerin bei den Knoblern mit 9535 Punkten) und konnte somit als Erster sich seinen Preis - er wählte einen großen Präsentkorb - aussuchen. Zweiter beim Skatturnier wurde Uwe Recksiedler (803 Punkte) vor Wolfgang Voigt (797 Punkte); die Plätze zwei und drei beim Knobeln belegten Petra Krüger (9340 Punkte) sowie Holger Riensche (8960 Punkte). Anschließend wurden dann alle Skatspieler und Knobler aufgerufen, sich einen Preis auszusuchen; wenn das einmal zu lange dauerte, kamen die nächsten Gewinner hinzu, was dann die Dauer des Aussuchens doch merklich verkürzte. Die Bewirtung stellten neben den eigenen fleißigen Helfern die Jugendlichen der Dorfgemeinschaft Evesen sicher, nachdem vor einigen Wochen die Siedler beim Eveser Erntefest ausgeholfen hatten. Essen war genug vorhanden, allein der Biervorrat ging viel schneller als erwartet zu Neige, sodass frühzeitig Nachschub geholt werden musste.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare