weather-image
Spendenübergabe im Weidenkorb Müsingen

Man kann den Kindern konkret etwas geben

Müsingen (mig). Strahlende Augen bei den Kindern der Tagesgruppe der TherapeutischenÜbergangshilfe "Weidenkorb" in Müsingen. Nachdem sie vor einigen Wochen einen Wunschzettel angefertigt hatten, lieferte der Weihnachtsmann jetzt 26 Geschenke an die Teichstraße. Als Helfer fungierten Willi Kietsch und Darius Tarbiat.

0000509828.jpg

Die Weihnachtsüberraschung ist eine gemeinsame Aktion der VGH-Regionaldirektion und der VGH-Vertretungen im Bereich Schaumburg/Hameln sowie der VGH-Agentur der Sparkasse Schaumburg. "Die Kinder freuen sich sehr über die Geschenke, dürfen sie aber erst am Heiligabend auspacken", sagte Heilpädagoge Jörg Klappheck. In den schön verpackten Paketen warten beispielsweise ein Polizeiauto, eine Ritter-DVD oder ein Stofftier auf die Kinder. Willi Kietsch: "Das Schöne an der Aktion ist, dass man den Kinder konkret etwas geben kann. Wir haben die Aktion schon im letzten Jahr gemacht und wollen sie wahrscheinlich auch wiederholen." Das Familien-Hilfe-Zentrum Weidenkorb arbeitet an neun verschiedenen Standorten und hatüber 60 Mitarbeiter. In Krisensituation einer Familie werden Kinder, aber auch Eltern mit verschiedenen Maßnahmen - beispielsweise einem Training zur Verbesserung der Erziehungskompetenz - unterstützt. Ziel der Suche: eine für alle Familienmitglieder gute Lösung. In der Regel bedeutet das das weitere Zusammenbleiben der Familie. Weil viele Kinder auch traumatische Erfahrungen gemacht haben, werden sie in von einem Team aus Heil- und Sozialpädagogen betreut. Hier wird beispielsweise auch therapeutisches Reiten und heilpädagogisches Voltigieren angeboten.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare