weather-image
19°

Maikundgebung: "Gute Arbeit muss drin sein"

Rinteln (ur). Die Entwicklung im Bereich der Lohn- und Beschäftigungspolitik, gewerkschaftliche Strategien in den laufenden Tarifauseinandersetzungen, Ein-Euro-Jobs und Mindestlohn: Das sind die Themen, die Wilfried Hartmann von der IG Metall bei der diesjährigen Maikundgebung des DGB Rinteln im Foyer des Brückentors ansprechen wird.

Die Veranstaltung am 1. Mai wird in diesem Jahr eigens eine halbe Stunde später als sonst beginnen, also gegen 11 Uhr, damit auch die Besucher der Gottesdienste zum Himmelfahrtstag Gelegenheit haben, an der Kundgebung teilzunehmen. Für musikalische Unterhaltung ist gesorgt - und niemand wird durstig zum anschließenden Messebummel starten müssen. "Gute Arbeit muss drin sein", das ist das Motto des DGB im Jahre 2008 - und das soll bedeuten, dass es eben nicht nur um Arbeit zu jedem und um jeden Preis gehen kann. Die Arbeit und ihre Ergebnisse sollen den Menschen nutzen - und wer arbeitet, soll auch davon leben können: Mit Lohn-Dumping und Arbeitsbedingungen, die an der Menschenwürde der Beschäftigten vorbei geht, darf es keine "friedliche Koexistenz" geben - eine Position, die durchaus im Einklang auch mit den sozialethischen Positionen der Kirchen steht.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare